Viele ICEs in der Werkstatt – Weiterhin Störungen im Bahnverkehr

Epoch Times11. Dezember 2017 Aktualisiert: 11. Dezember 2017 18:40
Ein Dutzend ICEs steht derzeit aufgrund von witterungsbedingten Fahrzeugschäden zur Reparatur in den Werkstätten - es kommt wohl auch weiterhin zu Unregelmäßigkeiten bei der Bahn.

Auch zu Beginn der Woche kam es zu Unregelmäßigkeiten bei der Bahn – ein Dutzend ICEs steht derzeit aufgrund von witterungsbedingten Fahrzeugschäden zur Reparatur in den Werkstätten. Das teilte die Bahn am Montag mit. Durch den Wintereinbruch mussten Bahnfahrer schon am Sonntag teilweise erhebliche Verspätungen und Zugausfälle hinnehmen – am Montag stabilisierte sich die Lage etwas.

So musste unter anderem die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main mehrere Stunden gesperrt werden und konnte auch am Montag nur mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden.

Auf der neuen Verbindung Berlin-München gab es am Sonntag ebenfalls verschiedene Störungen, die zum Teil zu erheblichen Verspätungen führten und am Montag noch zu spüren waren. So war aufgrund eines Personenunfalls bei Ingolstadt die Strecke Nürnberg-Ingolstadt-München für sechs Stunden gesperrt.

Hinzu kamen technische Störungen des neu eingeführten Zugsteuerungssystems ETCS (European Train Control System) bei einzelnen Fahrzeugen.

Die gestrigen Fahrzeugausfälle wirkten auch am Montag noch vereinzelt nach, da Züge und Personale an den jeweiligen Abfahrtsbahnhöfen nicht entsprechend der Planung bereitgestellt werden konnten, so die Bahn. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,