VW beendet Zusammenarbeit mit US-Roboterautofirma Aurora und wechselt zu Ford

Epoch Times12. Juni 2019 Aktualisiert: 12. Juni 2019 11:25

Volkswagen beendet nach knapp anderthalb Jahren die Zusammenarbeit mit dem kalifornischen Startup Aurora, das Software und Hardware für das führerlose Fahren entwickelt.

Ein VW-Sprecher sagte am Dienstag, „die Aktivitäten im Rahmen unserer Partnerschaft sind abgeschlossen“. Er bestätigte damit einen Bericht der „Financial Times“. Demnach ist nun für VW der Weg frei für ein Abkommen mit dem Aurora-Konkurrenten und Ford-Partner Argo AI.

„Die Gespräche mit Ford entwickeln sich gut“, sagte dazu lediglich der VW-Sprecher. Volkswagen und Ford haben eine Zusammenarbeit bei Zukunftstechnologien wie dem autonomen Fahren und Elektrofahrzeugen vereinbart.

VW könne das Abkommen mit Argo AI (Artificial Intelligence – Künstliche Intelligenz) „bis zum Sommer“ verkünden, berichtete die „FT“. Argo AI und Ford wollen im Jahr 2021 selbstfahrende Taxis und Lieferautos auf die Straßen bringen.

VW hatte die Zusammenarbeit mit Aurora im Januar 2018 bekanntgegeben. Ziel beider Unternehmen sei, selbstfahrende Taxis auf die Straßen zu bringen, hieß es damals.

Aurora wurde von ehemaligen Chefs der Abteilung für selbstfahrende Fahrzeuge von Google, Tesla und Uber gegründet. Volkswagen sei „ein wunderbarer Partner“ gewesen, teilte Aurora am Dienstag mit. Das Unternehmen arbeite auch weiterhin mit einer „wachsenden Zahl“ von Partnern zusammen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN