Wegen der Corona-Pandemie wurde die Fußball-EM 2020 um ein Jahr verschoben.Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa

5 Gründe, warum Deutschland bei der EM 2021 um den Titel spielt!

Epoch Times11. Juni 2021 Aktualisiert: 11. Juni 2021 15:24

Die EM 2021, die eigentlich offiziell immer noch EURO 2020 heißt, steht vor der Tür und die Fußballfans in ganz Europa fiebern dem Event entgegen. Wie immer vor einem großen Fußballturnier werden alle Deutschen zu Bundestrainern und wissen vieles besser als der eigentliche Bundestrainer.

Bei vielen internationalen Experten, wie etwa José Mourinho, ist Deutschland dagegen gar kein Favorit auf den EM-Titel. Statt Deutschland sehen viele Experten eher Frankreich, Italien und England als Anwärter auf den heiß begehrten Titel. Es ist immer schwierig vor einem Turnier zu sagen, wer die Favoriten sind, doch mit der deutschen Nationalmannschaft liegt man meist richtig, wenn man sie als Titelkandidat nennt.

Doch warum ist Deutschland trotz aller Expertenmeinungen, die etwas anderes sagen, ein wahrscheinlicher Kandidat für den EM-Titel? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Artikel!

#1 – Deutschland ist die Turniermannschaft schlechthin

Dass Deutschland eine Turniermannschaft ist, ist nicht erst seit gestern bekannt. Bei vielen vergangenen Turnieren spielten die deutschen Kicker die letzten Testspiele vor einem Turnier sehr schlecht, zum Beispiel vor der glorreichen WM 2006 im eigenen Land. Damals ging ein Testspiel vor dem Turnier gegen die Rivalen aus Italien mit 4:1 verloren und was danach passierte war das, was später als das Sommermärchen in die Geschichtsbücher eingehen sollte.

Deswegen ist Deutschland immer ein Favorit, ganz egal was die Experten sagen und welche Gegner es noch gibt. Die deutsche Mannschaft kann sich selbst während eines Turniers so sehr motivieren und die Spieler sich gegenseitig pushen, sodass es am Ende sehr wahrscheinlich ist, dass die Mannschaft von Trainer Jogi Löw um den Titel mitspielt.

#2 – Die Champions-League-Sieger sind hungrig

Mit Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger stehen in der deutschen Mannschaft gleich drei frisch gebackene Champions League Sieger. Alle drei sind noch jung und haben soeben mit dem FC Chelsea ihren ersten großen Titel geholt und sich zu den Königen Europas gekrönt.

Vor allem Kai Havertz, der das entscheidende Siegtor im Finale von Porto schoss, scheint auf einem Niveau angekommen zu sein, das nur mit der Kategorie Weltklasse beschrieben werden kann. Durch den Gewinn des Henkelpotts haben alle drei Spieler nochmals einen Schub in Sachen Selbstvertrauen bekommen und scheinen die kommenden Stars des deutschen Teams zu werden.

Rüdiger dürfte mit ziemlich großer Sicherheit in die Startelf für die EM gehören und Havertz ebenso. Damit stehen schon mal zwei der Champions League Sieger im Team von Jogi Löw von Anfang an auf dem Platz und werden der Mannschaft weiterhelfen. Da beste an den drei Legionären aus England ist, dass sie nach wie vor sehr hungrig sind und Bock auf den Titel haben.

#3 – Der starke “Bayern-Block”

Der Rekordmeister stellt mit Gnabry, Sané, Müller, Neuer und Kimmich gleich vier der Stammspieler der deutschen Mannschaft. Da die Bayern immer erfolgreich sind und auch dieses Jahr wieder Meister geworden sind, sind die Bayern-Spieler voller Selbstvertrauen und werden alles dafür tun, den Titel zu gewinnen.

Die Bayern-Spieler sind zudem abgestimmt, kennen die Laufwege der anderen und vertrauen sich blind. Dieser Block war in der Vergangenheit immer wieder für Titel und Erfolge verantwortlich. Zusätzlich sind mit Musiala und Süle noch zwei weitere Bayern-Spieler auf der Bank.

Musiala sollte jeder Fan dabei im Blick haben, denn er ist der vielleicht talentierteste deutsche Spieler und könnte bei der EURO 2020  den Durchbruch schaffen. Auch in anderen Nationen waren die Blocks aus Spielern aus einem Verein immer wieder der Grund für große Erfolge.

Als Beispiel hierfür soll Spanien genannt werden, die immer zwei Blocks aus Barca- und Real-Spielern hatten, wenn sie erfolgreich waren. Dies ist bei der deutschen Mannschaft auch zu erwarten, dann könnte sogar ein Bayern-Block von einem Chelsea-Block ergänzt werden.

#4 – Die Fans im Rücken

Deutschland hat die schwerste Gruppe dieser EM und muss mit Portugal und Frankreich gleich zwei Favoriten ausschalten, um den Titel zu gewinnen. Doch ein Ass im Ärmel der Deutschen könnte das heimische Stadion in München in Form der Allianz Arena sein.

Dort tragen die Deutschen alle drei Gruppenspiele aus und vor kurzem kam die tolle Nachricht, dass bis zu 14000 Fans ins Stadion dürfen. Die Fans mussten 2 Jahre auf Fußball im Stadion verzichten und werden jetzt noch viel motivierter sein ihre Mannschaft anzufeuern. Deswegen könnte der Heimvorteil drei Siege in der Gruppenphase bringen, wodurch das Team von Löw so motiviert wird.

#5 – Der Trainer

Jogi Löw ist einer der besten Trainer der Welt und der erfolgreichste Coach der deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten. Er ist erfolgreicher als solche Legenden wie Franz Beckenbauer oder Helmut Schön. Mit dem EM-Titel, der Löw noch fehlt in seiner Sammlung, könnte er sich bei den deutschen Fans unsterblich machen.

Bereits der Weltmeistertitel von 2014 erhob Löw in den Fußballolymp, jetzt ist er ein letztes Mal der Trainer des deutschen Teams und wird nach dem Turnier aufhören. Deswegen wird Löw alles daran legen, nochmals einen Titel zu holen und sich in aller Würde von den Fans und der Mannschaft zu verabschieden.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion