Legal Highs: Rausch im Einklang mit dem Gesetz

Epoch Times7. Februar 2019 Aktualisiert: 7. Februar 2019 17:19

Bis auf Tabak und Alkohol sind sämtliche Drogen in Deutschland verboten. Es gibt aber auch diverse Möglichkeiten, sich auf legalem Weg einen Kick zu verschaffen. „Legal High“ lautet das Zauberwort, unter dem verschiedene Kräutermischungen, Liquids und andere Substanzen zusammengefasst werden. Online-Händler wie Legale-Mischung.net sind sehr darauf bedacht, dass die Produkte in ihrem Portfolio mit den aktuellen deutschen Gesetzen im Einklang sind. Dafür stehen sie ständig mit Rechtsanwälten in Kontakt, die Gesetzesänderungen in diesem Bereich stets im Blick haben.

Doch was genau hat es mit Legal Highs auf sich? Es handelt sich dabei um Substanzen, die pflanzliche oder chemische Drogen-Alternativen beinhalten. In den so genannten Kräutermischungen etwa befinden sich Bestandteile von Pflanzen, die beim Rauchen eine ähnliche Wirkung wie Marihuana haben. Je nach Art der Pflanze, Menge und Zusammensetzung variieren die Stärke und die Wirkdauer. Es gilt also, auf die Beschreibung des jeweiligen Produkts zu achten, um nicht von der Wirkung überfordert zu werden.

Um die E-Zigarette mit dem passenden Wirkstoff zu füllen, sind Liquid Highs bestens geeignet. Sie können aber auch auf eine herkömmliche Zigarette geträufelt werden und entfalten dann beim Rauchen ihre berauschende Wirkung. Wer den puren Genuss mag, der kann auch ein paar Tropfen unter die Zunge geben. Je nach Sorte wirken Liquid Highs aufputschend oder entspannend. Außerdem sind sie in unterschiedlichen Aromen erhältlich – für jeden Geschmack ist also etwas dabei.

Partypillen stellen eine Alternative zu LSD oder Ecstasy dar, sind aber völlig legal, weil sie ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Wenn eine Party mal besonders lange dauern soll, dann helfen die Pillen dabei, wach und aktiv zu bleiben. Ihre langanhaltende Wirkung sorgt garantiert für durchtanzte Nächte voller Spaß. Als netter Nebeneffekt erhöhen Partypillen das Selbstbewusstsein des Konsumenten. Personen, die sonst nicht im Mittelpunkt des Geschehens stehen, erleben mit den Pillen also ein völlig neues Gefühl.

Zu den Legal Highs gehören auch Poppers. Die zeichnen sich dadurch aus, dass ihre intensive, berauschende Wirkung nur für relativ kurze Zeit anhält. Wer also Lust auf ein zeitlich begrenztes Hochgefühl hat, der inhaliert die Dämpfe der flüssigen Poppers. Das Besondere: Die Wirkung setzt schon nach wenigen Sekunden ein. Und wenn sie verflogen ist, dann hat der Konsument unter keinerlei körperlichen Folgen zu leiden. Sofort nach der Nutzung kann er also seinen alltäglichen Aufgaben nachgehen und hat nicht mit Übelkeit oder anderen Nebenwirkungen zu kämpfen. Auch nach nächtlichem Konsum von Poppers ist ein ruhiger Schlaf gewiss.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN