Lieber chatten statt telefonieren

Epoch Times22. Januar 2019 Aktualisiert: 22. Januar 2019 17:29
Einer Umfrage von KantarEmnid und Eon zufolge wird immer mehr schriftlich "geredet" und weniger von "Ohr zu Ohr" telefoniert.

Stundenlang quatschen mit dem Hörer am Ohr wird zusehends seltener: In einer Umfrage von KantarEmnid und dem Energieunternehmen Eon sagten 23 Prozent der Bundesbürger, sie benutzten ihr Smartphone den ganzen Tag über nicht zum Telefonieren. Noch unbeliebter ist das Verschicken von SMS – darauf verzichtet laut Umfrage mittlerweile bereits jeder Zweite.

Die Kommunikation läuft stattdessen immer öfter schriftlich: Knapp ein Viertel der Befragten gab an, einen Messenger wie WhatsApp täglich mehr als zehnmal zu nutzen. 71 Prozent sagten, sie verschickten mindestens einmal am Tag eine Nachricht über Messenger.

KantarEmnid und Eon befragten rund zehntausend Menschen in Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Rumänien, Schweden, Tschechien, in der Türkei und in Ungarn.

In Italien und in der Türkei wird demnach noch viel telefoniert. Auch WhatsApp oder der Facebook-Messenger werden dort viel öfter genutzt als im nicht so kommunikationsfreudigen Norden Europas. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN