Positive Aussichten für Hochschulabsolventen: Gutes Gehalt in vielen Jobs möglich

Epoch Times15. November 2019 Aktualisiert: 15. November 2019 14:55
Das Studium geht, der Job kommt. GEHALT.de möchte mit seiner Studie einen ersten Anhaltspunkt für eine mögliche Jobwahl geben. Hier erfahren Sie, in welchen Branchen und Jobs die meisten Berufsanfänger starten und wie viel sie später als Führungskräfte verdienen.

Deutschlands Hochschulen verzeichneten im vergangenen Wintersemester 2018/2019 ein Hoch an eingeschriebenen Studenten mit 2,87 Millionen. Das Portal GEHALT.de hat auf Basis von Gehaltsdaten Branchen und Jobs analysiert, in denen die meisten Hochschulabsolventen starten.

Achtung: Die Branchen und Jobs, in denen die meisten arbeiten, weisen nicht unbedingt die höchsten Gehälter auf. Epoch Times benennt zudem nur das mediale Einkommen, da die Gehaltsexperten diesen Wert für aussagekräftiger halten. 

GEHALT.de wertete dazu rund 50.000 Gehaltsdaten von akademischen Berufseinsteigern mit bis zu sechs Jahren Joberfahrung aus. Die Daten stammen aus freiwilligen Angaben auf GEHALT.de und Gehaltsvergleich.com. Daneben stellten Unternehmen Daten anonymisiert zur Verfügung.

Automobilindustrie ist Branchen-Sieger für Akademiker

Die Automobilkrise scheint die Startgehälter für Akademiker nicht zu trüben. Mit einem jährlichen Startgehalt von rund 51.800 Euro verdienen Berufseinsteiger hier am meisten. In der verwandten Branche Maschinenbau sind die Anfangsgehälter von rund 49.400 ähnlich.

Danach folgen die Softwarebranche mit 49.300 Euro, E-Technik mit 49.100 Euro und der Banken- und Finanzdienstleistungssektor mit rund 49.000 Euro jährlich.

Ingenieure gehaltsmäßig über alle Berufe und Branchen erhaben

Das höchste Einkommen verglichen mit allen anderen Studienrichtungen beziehen Ingenieure mit 47.700 Euro. In Bayern beträgt das Einstiegsgehalt sogar 49.300 Euro. In Thüringen hingegen ist das Startgehalt mit 38.100 Euro am niedrigsten.

  • Branchen Berufseinsteiger: Die meisten Berufseinsteiger fangen in der Automobilindustrie mit einem jährlichen Gehalt von 52.200 Euro an. Gefragt sind ebenfalls Ingenieurbüros und Arbeitgeber im Maschinenbau.
  • Jobs Berufseinsteiger: Die meisten Jobs gibt es in der Projektabteilung mit einem Startgehalt von 46.800 Euro. Auch Stellen in der Konstruktion und technischen Forschung und Entwicklung sind gefragt.
  • Führungskräfte verdienen nach drei bis sechs Jahren Berufserfahrung 75.000 Euro.

Mathematik und Informatik: Softwareentwicklung „Backend“

Bei Berufseinsteigern mit Mathe- und Informatikstudium sieht es ähnlich wie bei Ingenieuren aus. In ihren ersten drei Jahren verdient ein Angestellter 47.200 im Jahr. Als Bundesländer mit höherem Gehalt bieten sich Bayern, Baden-Württemberg und Hessen an. In Thüringen verdient man am wenigsten.

  • Branchen Berufseinsteiger: Die meisten Absolventen arbeiten in der Softwareentwicklung mit einem jährlichen Einkommen von 45.100 Euro. Auch in IT-Systemhäusern und der Automobilindustrie sind viele beschäftigt.
  • Jobs Berufseinsteiger: Viele arbeiten als Softwareentwickler im „Backend“ mit einem Jahresgehalt von 46.100 Euro. Ebenfalls sehr beliebt ist die Softwareentwicklung im „Frontend“. Ein Backend-Softwareentwickler übernimmt Aufgaben rund um die Programmierung des Servers. Ein Frontend-Softwareentwickler hingegen kümmert sich um das Layout und die Programmierung für den Klienten. Ebenfalls großer Nachfrage erfreut sich die Beratung in der IT.
  • Führungskräfte verdienen mit drei bis sechs Jahren Berufserfahrung 75.600 Euro.

„Wiwis“: Die meisten arbeiten mit PR oder Finanzen

Das Einstiegsgehalt beträgt rund 41.700 Euro. Die höchsten Gehälter gibt es in Hessen. Und am wenigsten verdient man in Sachsen.

  • Branchen Berufseinsteiger: Die meisten Absolventen sind in Werbung und PR tätig (Einkommen 35.400 Euro). Danach folgen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung mit 39.900 Euro und sodann die Automobilindustrie.
  • Jobs Berufseinsteiger: Die meisten Absolventen wählen den Beruf des Controllers (Einkommen 44.900) Euro, gefolgt von Unternehmensberatern mit 50.600 Euro. Viele wählen auch den Beruf des Online-Marketing-Managers.
  • Führungskräfte verdienen mit drei bis sechs Jahren Berufserfahrung 71.700 Euro.

Studis von Gesellschafts- und Sozialwissenschaften haben es schwerer

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Das Einstiegsgehalt der Gesellschafts- und Sozialwissenschaftler beträgt 35.600 Euro. Hier arbeiten übrigens auch die meisten Quereinsteiger.

  • Branchen Berufseinsteiger: Die meisten arbeiten in sozialen Einrichtungen (Einkommen 34.100 Euro). Danach folgen Werbung und PR sowie Medien und Presse.
  • Jobs Berufseinsteiger: Dabei finden die Berufe Sozialarbeiter und Sozialpädagogen mit 34.300 Euro Einkommen stärksten Anklang. Viele arbeiten auch als Redakteur oder Online-Marketing-Manager.
  • Führungskräfte verdienen mit drei bis sechs Jahren Erfahrung 61.700 Euro.

Gehälter von Führungskräften

Im Durchschnitt aller Berufe beträgt das Gehalt von Führungskräften mit drei bis sechs Jahren Berufserfahrung 77.600 Euro jährlich.

Ab 30 Jahren beginnen 5 Prozent der Absolventen mit einer führenden Tätigkeit. Das Hoch erreichen knapp 30 Prozent der Absolventen zwischen 45 und 49 Jahren.

Und übrigens: Jede dritte Führungskraft hat einen Dienstwagen und bekommt einen jährlichen Bonus von 8.000 Euro. (bm)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „“Wie der Teufel die Welt beherrscht““ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]