Ab dem 1. Juli 2018 erhalten die Rentner mehr Geld.Foto: iStock

Renten steigen um gut drei Prozent – Ostrentner kommen auf 95,8 Prozent der Renten im Westen

Epoch Times30. Juni 2018 Aktualisiert: 1. Juli 2018 0:33
Die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Sonntag mehr Geld – Ost-Rentner erreichen 95,8 Prozent der Renten im Westen.

Die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Sonntag mehr Geld. Die Altersbezüge steigen turnusgemäß zum 1. Juli – in diesem Jahr im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent.

Das Plus ist der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt geschuldet. Damit erreichen die Renten im Osten 95,8 Prozent des Niveaus im Westen.

Am Sonntag startet zugleich der Prozess zur kompletten Angleichung der Altersbezüge in Ost und West: Denn auch das Rentenüberleitungsgesetz tritt in Kraft. Es sieht die Anpassung bis 2024 vor – und zwar in sieben Schritten.

Ab 2025 werden einheitliche Größen für die Berechnung der Renten in Deutschland gelten. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion