Top Sportereignisse auf die man sich 2021 noch freuen kann

Epoch Times29. September 2021 Aktualisiert: 29. September 2021 14:49

Die weltweite Pandemie hat dafür gesorgt, dass das Sportjahr 2021 mit Top Events überquillt. Mit der Euro 2020 und den Olympischen Spielen in Tokyo sind die wohl bekanntesten Ereignisse schon vorbei. Eigentlich wird es gegen Ende des Jahres immer etwas ruhiger. Davon kann aber heuer keine Rede sein. Das liegt vor allem auch daran, dass einige der beliebtesten Sportarten spannender sind als in den letzten Jahren. Das Sportjahr geht ohnehin stets bis zur Sommerpause des nächsten Jahres. Das bedeutet, dass auch die Olympischen Winterspiele ins Haus stehen. Bis dahin herrscht aber in vielen Hallen und Stadien bei unzähligen Sportarten absolute Hochspannung.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Diese bekannte Fußballweisheit von Sepp Herberger kann man eigentlich auf alle Sportarten übertragen. Sobald ein Spiel oder ein Wettkampf vorüber ist, geht auch schon die Vorbereitung auf das nächste Ereignis los. Hier wird auf Olympiasieger keine Rücksicht genommen. „…weiter, immer weiter“ heißt die Devise. Das gilt aber nicht nur für die Sportler, sondern auch für alle Sportbegeisterten. 

Wer mehr als nur einen Verein unterstützt und Anhänger mehrerer Sportarten ist, benötigt schon ein paar Apps auf dem Smartphone um immer alle Live Ergebnisse im Überblick zu haben. Bei den Top Sportereignissen geht es aber nicht nur um einzelne Großevents. Auch in einigen Ligen und Qualifikationen geht es bis zum Jahresende heiß her. Ein paar der interessantesten Events sollten Sportbegeisterte auf keinen Fall verpassen.

Fußball

Hier sind alle Augen auf den neuen Trainer der Nationalmannschaft gerichtet. Besonders spannend ist, dass er keine eigentlich keine Einarbeitungszeit bekommt, denn die WM-Qualifikation steht unmittelbar bevor. Hierbei ist die Frage nicht, ob es das deutsche Team schafft sich zu qualifizieren, sondern in welcher Art und Weise dies geschieht. Die letzten Jahre waren nicht nur von mäßigen Erfolg, sondern vor allem auch durch unattraktives Spiel gekennzeichnet. Vielleicht ist das ja der Grund, weshalb der Titelsammler auf einen riesigen Bayern-Block vertraut. Schließlich hat er eindrucksvoll bewiesen, was er mit diesen Spielern gewinnen kann. 

Apropos Bayern… Vor dem Start der Saison hatten alle Experten unisono davon geredet, dass Bayern schwächer ist als in den Jahren zuvor. Die Münchener konnten unter ihrem neuen Trainer in der Vorbereitung nicht überzeugen. Allerdings haben die ersten paar Spieltage bereits angedeutet, dass selbst die „schwachen“ Bayern besser sind als der Rest und es in der Bundesliga wohl wieder nur um Platz 2 bis 18 so richtig spannend wird.

Hier sollte man die 2. Liga im Blick behalten. Schaut man auf die Namen, muss man neidlos anerkennen, dass sich hier mehr Tradition tummelt als dies im Oberhaus der Fall ist.

Formel 1

Nach Jahren der Langenweile, in denen es neben Mercedes eigentlich nichts gab, macht es den Eindruck, dass es in diesem Jahr zu einem spannenden Saisonfinale kommen wird. Red Bull Racing sitzt dem siebenmaligen Weltmeister und dessen Mercedes im Nacken und hat alle Chancen selbst am Ende der Saison als Weltmeister gekürt zu werden. Offensichtlich ist auch der Wettergott auf der Seite des Holländers. Anders ist es nicht zu erklären, dass er in Spa nach zwei Runden hinter dem Safety-Car ohne Renn-Action zum Gewinner erklärt wurde.

Wintersport

Bei allen Wintersportlern gilt die Saison als wichtige Vorstufe zum Saisonhöhepunkt, den Olympischen Winterspielen im Februar 2022 in Peking. Noch vor Weihnachten müssen sich die Athleten und Athletinnen für die Spiele qualifizieren. Das bedeutet für die meisten Sportler, dass sie schon bei Saisonstart in bester Form sein müssen, um die Olympischen Spiele nicht vom heimischen Wohnzimmer aus zu verfolgen. Ein Highlight am Ende des Jahres ist sicherlich erneut die 4-Schanzen Tournee, die heuer hoffentlich wieder vor Zuschauern stattfinden kann.

Tennis

Nach den US Open, die 2021 erst am 12. September beendet sind bleibt nicht mehr viel Zeit, um sich für das ATP Saisonfinale in Turin zu qualifizieren. Dieses findet vom 14. bis 21. November 2021 statt. Nur die besten 8 Spieler sind für diese Turnier qualifiziert. Auch Deutschland hat mit dem Olympiasieger von Tokyo ein ganz heißes Eisen im Feuer. Nachdem er seine Teilnahme am Davis-Cup abgesagt hat, sollte er ausreichend Energie haben, um sich auf das ATP Finale zu konzentrieren. Schon 2018 konnte er das Saisonfinale gegen den damaligen Weltranglistenersten gewinnen und den ersten Deutschen Sieg seit dem Jahr 1995 sichern. 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an offi[email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion