Gas und Heizöl waren von September bis Dezember 2020 aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden schwachen Weltkonjunktur günstiger als sonst. (Symbolbild)Foto: iStock

Verbraucher mussten im Winter mehr heizen – aber weniger bezahlen als im Vorjahr

Epoch Times7. April 2021 Aktualisiert: 7. April 2021 11:24

Die gesunkenen Rohstoffpreise und auch die Mehrwertsteuerreduzierung bis Ende vergangenen Jahres haben die Heizkosten für Deutschlands Verbraucher in der zurückliegenden Heizperiode deutlich gesenkt.

Heizölkunden mussten deutlich weniger zahlen als im Vorjahreszeitraum, Gaskunden nur wenig mehr, obwohl der Heizbedarf höher war, wie das Verbraucherportal Verivox am Mittwoch (7. April) mitteilte. Der Bedarf stieg demnach im Vergleich zur vorigen Heizperiode von September bis einschließlich Februar um rund sieben Prozent.

Auch das Verbraucherportal Check24 erklärte am Mittwoch, dass Gas und insbesondere Heizöl von September bis Dezember aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden schwachen Weltkonjunktur vergleichsweise günstig waren. „Beide Energieträger werden seitdem aber kontinuierlich und spürbar teurer“, erklärte Energieexperte Lasse Schmid. Grund dafür sind nicht nur gestiegene Rohstoffpreise, sondern auch die seit Jahresbeginn fällige CO2-Abgabe.

Der Gaspreis sei so seit einem Tief im Oktober bis März um insgesamt knapp zehn Prozent gestiegen, erklärte Check24. Der Heizölpreis stieg demnach seit einem Tief im September um 61 Prozent; lag aber in den sechs Monaten zwischen September und März immer noch deutlich niedriger als im Vorjahreszeitraum.

Verivox errechnete einen Anstieg der Kosten für Gaskunden um 0,8 Prozent im Vergleich zur Heizperiode 2019/2020. Ölkunden zahlten demnach 16,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Sie profitierten vor allem von den gesunkenen Rohstoffpreisen, die im Zuge der Corona-Krise „zum Teil ins Bodenlose fielen“.

Check24 zufolge zahlen Verbraucher derzeit „Rekordpreise“ für Gas. Das Verbraucherportal riet daher zu einem Anbieterwechsel. Beim Kauf von Heizöl komme es vor allem auf den richtigen Zeitpunkt an, erklärte Verivox. (afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion