Malta Flagge.Foto: ValEs1989/iStock

Warum sind so viele Online Casinos in Malta ansässig?

Epoch Times20. Mai 2020 Aktualisiert: 12. August 2020 10:30
Malta hat sich zu einem Zentrum für Glücksspielunternehmen weltweit entwickelt, da immer mehr Casinos online gehen und die Anzahl neuer Online Casinos weiterhin rasant zunimmt. Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Erstens ist die Malta Gaming Authority (MGA) eines der weltweit angesehensten Kontrollgremien in der Glücksspielbranche und der Besitz einer maltesischen Lizenz gilt weltweit als Vertrauensvotum. Darüber hinaus ist das Verfahren zur Beantragung der Lizenz relativ schnell und bietet einen stabilen rechtlichen und regulatorischen Rahmen für Glücksspielanbieter, Spieler und Dienstleister zugleich.

Angefangen hat es im Jahr 2002, als das Glücksspiel die virtuelle Welt betrat, was viele bedeutende Veränderungen mit sich brachte, worauf die Rechtswelt nicht vorbereitet war. Malta, als Mitglied der Europäischen Union, erkannte das große Potenzial und begann 2004, unter der Führung des damaligen Premierministers Lawrence Gonzi von der Nationalistischen Partei, die ersten Vorschriften für das Online Glücksspiel in der Europäischen Union (EU) einzuführen. Kurz darauf bot die MGA Online Casino Betreibern umfassende Lizenzen an, die es ansässigen Online Casinos erlaubte, im ganzen europäischen Markt zu agieren.

In den letzten Jahren hat Malta Hunderte von Online Casinos angezogen, was bedeutet, dass sich die jährliche Wachstumsrate verdoppelt hat und hochkarätige Betreiber weiterhin Malta als Gerichtsbarkeit für Online Glücksspiel wählen. Das Wachstum zeigt auch, dass die Branche die rechtlichen Rahmenbedingungen gut aufgenommen hat. Heutzutage zwingt der Wettbewerb in diesem stark konkurrierenden Markt sie dazu, ihr Online Casino Angebot immer wieder aufzufrischen und sich mit zahlreichen neuen Aktionen, Produkten und Features gegenseitig zu überbieten.

Darüber hinaus wendet die Malta Gaming Authority strenge Gesetze in Bezug auf Geldwäsche an und entspricht in vollem Umfang den Rechtsvorschriften der Europäischen Union. Online Casino Betreiber und ihre Softwareanbieter müssen das Ergebnis des Spielens mit Zufallszahlengeneratoren (RNG – *Random Number Generator*) ermitteln, was sicherstellt, dass sowohl Casinos als auch Anbieter die Ergebnisse nicht manipulieren können. Wenn ein Betreiber die Vorschriften nicht einhält, wird seine Lizenz widerrufen. Dies gibt Spielern weltweit die Sicherheit und das Vertrauen, online zu spielen bzw. wetten.

Außer dem europäischen Onshore-Status, der es den in Malta registrierten Betreiber erlaubt in der gesamten Europäischen Union werben zu dürfen, können Glücksspielanbieter mit einer maltesischen Lizenz auch von den niedrigen Steuersätzen profitieren. Es ist allgemein bekannt, dass Malta für viele Branchen eine Steueroase ist und das Online Glücksspiel ist da keine Ausnahme. Die Körperschaftsteuersätze für Unternehmen kann, je nach den individuellen Umständen und unter Einhaltung bestimmter Kriterien, einen effektiven Satz von fünf Prozent der gesamten Brutto-Spieleinnahmen betragen. Des Weiteren zahlen die Glücksspielanbieter in Malta nur Steuern auf Spieleinnahmen von maltesischen Spielern.

Drittens verfügt Malta über eine etablierte hochmoderne Telekommunikationsinfrastruktur, die Konnektivität rund um die Uhr hosten und bereitstellen kann. Es stehen auch Zusatzdienste zur Verfügung, einschließlich der Online Zahlungsabwicklung. Die maltesische Regierung wurde vom Weltwirtschaftsforum (WEF) als eine der erfolgreichsten Regierungen zur Förderung des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologie eingestuft. Abgesehen davon verfügt Malta über eine stabile politische und wirtschaftliche Situation sowie auch über eine große, flexible, hochproduktive und mehrsprachige Arbeitnehmerschaft, die sicherlich gerne auf einer Mittelmeerinsel mit durchschnittlich 300 Tagen Sonne im Jahr lebt.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion