Foto: Gettyimages

Wo steht das Herstellungsdatum bei Autoreifen?

Epoch Times30. Juni 2022
Wie lässt sich bei Autoreifen das Herstellungsdatum feststellen, und wann müssen Reifen ausgetauscht werden? Unser Beitrag gibt Ihnen alle Antworten.

Wo steht das Produktionsdatum bei Autoreifen?

Wo steht das Herstellungsdatum bei Autoreifen? Spezialisierte Händler wie Reifen Schiffers bekommen diese Frage häufig gestellt. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie das Alter Ihrer Reifen innerhalb weniger Augenblicke bestimmen können. 

Achten Sie auf die DOT-Nummer

Die DOT-Nummer ist bei der Bestimmung des Reifenalters das Maß aller Dinge. Die Abkürzung „DOT“ steht für „Department of Transportation“. Gemeint ist das Herstellungsdatum der Reifen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die ersten beiden Ziffern die Produktionswoche angeben. Die letzten beiden Ziffern geben dagegen das Produktionsjahr an. 

Ein einfaches Beispiel wäre die DOT-Nummer 1815. Die Aufschrift „DOT 1815“ bedeutet, dass diese Reifen in der 18. Kalenderwoche des Jahres 2015 hergestellt wurden. Lautet der Aufdruck „DOT 4417“, ist das Produktionsdatum die 44. Kalenderwoche des Jahres 2017 und so fort. Auf Grundlage der DOT-Nummer können Sie übrigens auch beim Kauf von neuen Reifen das Alter überprüfen. Mehr dazu lesen Sie im letzten Abschnitt.

Wann sollten Reifen ersetzt werden?

Egal, ob Sie Vielfahrer sind oder nur wenige Tausend Kilometer im Jahr fahren – das Reifenalter ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Autoexperten raten dazu, Reifen prinzipiell nach spätestens zehn Jahren wechseln zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie häufig oder nur selten fahren. Sind Ihre Reifen sechs Jahre oder älter, sollten Sie sie regelmäßig auf Risse und sonstige Schäden überprüfen lassen – am besten in einer Fachwerkstatt. 

Eine Sonderregelung gilt für Reifen von Anhängern. Gerade bei schweren Anhängern und Wohnwagen mit 100-km/h-Genehmigung sollten die Reifen häufiger überprüft werden. Spätestens nach sechs Jahren, so der Rat von Experten, sollten die Reifen ausgetauscht werden. 

Vorsicht bei neuen Reifen 

Ein neuer Reifen stellt normalerweise das Optimum dar. Jedoch sollte beachtet werden, dass Neureifen oft monate- oder gar jahrelang lagern, bevor sie verkauft werden. Ein sachgemäß gelagerter Reifen entspricht für maximal 3 Jahre den Qualitätsansprüchen eines Neureifens des gleichen Modells. 

Maßgeblich ist das Produktionsdatum. Wenn Sie beispielsweise im Juni 2022 neue Reifen kaufen möchten und die DOT-Nummer 2319 lautet, sollten Sie besser einen anderen Reifensatz wählen – denn die fraglichen Reifen wurden in der 23. Kalenderwoche des Jahres 2019 hergestellt. Somit entsprechen sie nicht mehr den Qualitätsansprüchen, die für Neureifen gelten.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion