Aufschwung in Deutschland vorerst vorbei

Epoch Times11. Januar 2020 Aktualisiert: 11. Januar 2020 16:12
Die Handelsstreitigkeiten und das Drama um den Brexit verunsicherten Kunden und bremsten Investitionen.

Internationale Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltwirtschaft haben den Aufschwung in Deutschland im vergangenen Jahr abgewürgt.

Konjunkturexperten und die Bundesregierung gehen für 2019 von einem Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von etwa 0,5 Prozent in Europas größter Volkswirtschaft aus – nach 1,5 Prozent im Jahr 2018. Erste Daten für das vergangene Jahr gibt das Statistische Bundesamt an diesem Mittwoch (15. Januar) bekannt.

Besonders die exportorientierte deutsche Industrie hat ein hartes Jahr hinter sich. Die Handelsstreitigkeiten und das Drama um den Brexit verunsicherten Kunden und bremsten Investitionen. Deutsche Schlüsselbranchen wie der Auto- und Maschinenbau sowie die Elektro- und Chemieindustrie bekamen das deutlich zu spüren. Für Verunsicherung sorgt auch der Strukturwandel in der Autoindustrie.

Die Binnenwirtschaft erwies sich hingegen als verlässliche Stütze: Die Verbraucher waren dank der anhaltend guten Lage auf dem Arbeitsmarkt in Kauflaune. Am Bau herrschte weiter Hochkonjunktur. Das verhinderte einen von manchen Konjunkturexperten befürchteten Absturz der deutschen Wirtschaft.

Im Sommer war die deutsche Wirtschaft vor allem dank des Baubooms und steigender Konsumausgaben auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Das Bruttoinlandsprodukt legte im dritten Quartal 2019 zum Vorquartal um 0,1 Prozent zu. Im zweiten Vierteljahr hatte es noch einen Rückgang um 0,2 Prozent gegeben. Zum Jahresauftakt konnte Europas größte Volkswirtschaft 0,5 Prozent Wachstum verbuchen.

Die deutsche Wirtschaft war seit dem Krisenjahr 2009 kontinuierlich gewachsen. Die Wirtschaftsleistung stieg abgesehen von zwei schwächeren Jahren kräftig um teilweise mehr als 2 Prozent pro Jahr. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]