Symbol für Frau.Foto: iStock

Demonstration in Berlin zum Internationalen Frauentag

Epoch Times7. März 2019 Aktualisiert: 7. März 2019 20:15
Bundesweit wird am Freitag der Frauentag begangen. In Berlin startet um 14.00 Uhr am Alexanderplatz eine Demonstration des Bündnisses Frauenkampftag. In der Hauptstadt ist der 8. März erstmals in diesem Jahr ein Feiertag.

Bundesweit wird am Freitag der Internationale Frauentag begangen. In Berlin startet um 14.00 Uhr am Alexanderplatz eine Demonstration des Bündnisses Frauenkampftag.

Der Marsch, an dem unter anderen Grünen-Chefin Annalena Baerbock teilnehmen will, soll ein Zeichen gegen Diskriminierung, Sexismus und patriarchale Strukturen setzen. In der Hauptstadt ist der 8. März in diesem Jahr erstmals ein Feiertag. Berlin ist das bislang einzige Bundesland mit diesem Feiertag.

Am Abend (19.00 Uhr) spricht SPD-Chefin Andrea Nahles bei einer Diskussionsveranstaltung ihrer Partei in Berlin. Erwartet werden unter anderen Justizministerin Katarina Barley und Familienministerin Franziska Giffey (beide SPD).

Der Internationale Frauentag geht auf die Konferenz sozialistischer Frauen 1910 in Kopenhagen zurück. Initiatorin war die Frauenrechtlerin Clara Zetkin. Zunächst fand er am 19. März statt, erst später setzte sich der 8. März durch. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion