Modellprojekt in Berlin: Senat bringt Obdachlose in eigene Wohnungen

Epoch Times17. April 2019 Aktualisiert: 17. April 2019 16:15

Der Berliner Senat hat mit einem Modellprojekt mehr als einem Dutzend Obdachlosen zu einer eigenen Wohnung verholfen. Insgesamt wurden seit Projektstart vor etwa einem halben Jahr 29 Wohnungen bei Vermietern akquiriert, von denen 16 bereits an vormals Obdachlose vermietet seien, wie Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) am Mittwoch mitteilte.

Das Wichtigste ist, dass wohnungs- und obdachlose Menschen wieder in eine Wohnung kommen und damit in ein selbstbestimmtes Leben“, erklärte Breitenbach.

Sie wies besonders auf den in Berlin angespannten Wohnungsmarkt hin und bedankte sich bei den Vermietern, „die bereit sind, soziale Verantwortung zu übernehmen“.

Beim Projekt Housing First erhalten auf der Straße lebende Menschen ohne Vorbedingungen eine Wohnung mit eigenem Mietvertrag sowie soziale Unterstützung. Innerhalb von drei Jahren will der Senat im Rahmen des Projekts bis zu 80 Obdachlose in eigene Wohnungen bringen. Dafür stehen in diesem Jahr 195.000 Euro zur Verfügung. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN