Das Ende von Atomkraft und Erdöl – Die Nutzung der freien Energie auch Raumenergie genannt

Epoch Times30. December 2017 Aktualisiert: 30. Dezember 2017 16:13
Bis heute gibt es keine funktionierenden Geräte, die die freie Energie, oder Raumenergie, nutzten, um unsere Zivilisation mit Strom zu versorgen. Sind die geldgierigen Interessengruppen, die kein Vermögen mit freier Energie machen können, der große Hemmschuh? Sogar das FBI soll alte Akten von Nicola Tesla beschlagnahmt haben - eine Verschwörung?

Seit der Zeit von Nicola Tesla hat es viele Forschungen im Bereich der Nutzung von Raumenergie gegeben. Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur, von der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel ist einer dieser schlauen Köpfe unserer Zeit, dem hier die Umwandlung von Raumenergie in reelle kinetische Energie gelungen ist.

Seine Forschungsergebnisse sollten eigentlich auch Skeptiker überzeugen

Auf seiner eigenen Homepage im Rahmen der FH Wolfenbüttel bietet Prof. Dr. Turtur der Öffentlichkeit sogar sein publiziertes Papier mit dem Titel „Wandlung der Energie quantenelektronischer Nullpunktoszillationen“ sowie weitere von ihm veröffentliche Arbeiten an.

Das Ziel all seiner Anstrengungen ist, „die ungeheuer große Menge an Energie“, welche Nulloszillationen nun auch nachweislich enthalten, für den Menschen nutzbar zu machen. Leider fehlen bis zum jetzigen Zeitpunkt Zeit und auch Geld, um die Forschungen nennenswert voranzutreiben. Denn das Projekt steckt immer noch in der Phase der Grundlagenforschung fest.

Die höchste von ihm erzeugte Leistung beträgt gerade mal 150 Nanowatt. Immerhin langt diese Menge für den Antrieb eines freischwimmenden Rotors. Nach seinem Experiment erklärte Prof. Dr. Turtur seine Erkenntnisse in einem ausführlichen Vortrag ohne Logikfehler. Hierbei erklärte er, dass ganze 98 % aus den Schwankungen der Nullpunktenergie des Quantenvakuums stammen, und nur 2 % eventuell aus elektrischmagnetischen Wechselwirkungen. (Freie Energie: Experimente zum Nachweis der Raumenergie).

Auch interessant dabei ist, dass die Lieferanten der üblichen Energieformen im Jahre 2005 ihre Lobbyisten dazu aufforderten, das ganze Thema als Hirngespinst abzutun. Beispielhaft hierfür sind die bissigen Kommentare und Beiträge bei Esowatch / psiram (Blockaden gegen die Freie Energie ).

Diese revolutionäre Technologie wird von geldgierigen Interessengruppen gehemmt, der Ansicht ist auch Prof. Dr. Josef Gruber. Dieser forscht seit nunmehr 15 Jahren an der Raumenergie.

Da diese ja im wahrsten Sinne des Wortes unbegrenzt um uns herum zur Verfügung stehe und auch noch dazu vollkommen umweltfreundlich sei, würde die Gewinnspanne für die Stromkonzerne nur einen Bruchteil der jetzigen betragen, und deswegen führen sie einen Krieg gegen die Vernunft. (Freie Energie: Der Äther, das Vakuum und Autofahren ohne Benzin).

Das ist sicher auch der Grund, warum die sogenannte etablierte Wissenschaft, die sicher nicht wenig Unterstützung von eben diesen Interessengruppen erhält, immer noch nichts davon wissen will.

Also beschritt Prof. Turtur auch ungewöhnlich Wege, um die Öffentlichkeit zu erreichen. Und das Interesse ist groß. Denn eine saubere und kostengünstige Energiequelle, die jedermann nutzten könnte, würde die Machtverhältnisse auf unserem Planeten gehörig durcheinanderbringen. Das wäre wohl das Ende von Atomenergie und Erdöl.

Hierzu gibt es dieses Video:

Quelle: ‚Freie-Energie-Geräte: Revolution in den Startlöchern‘

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

Themen
Panorama
Newsticker