Im Erdmantel existiert eine fortschrittliche Zivilisation behauptet Edward Snowden

Epoch Times11. Februar 2015 Aktualisiert: 11. Februar 2015 17:34

(Update 12.02.2015: Diese Nachricht stammt ursprünglich von Internet Chronicle, einer U.S.-Webseite, die für spektakuläre Meldungen mit manchmal fragwürdigem Wahrheitsgehalt bekannt ist. Wir veröffentlichen sie aber, weil bereits Philip Schneider, ein amerikanischer Geologe und Ingenieur, ähnlich über unterirdische Basen von Außerirdischen berichtet hatte.)

Folgt man einem Bericht von Edward Snowden über UFOs, so soll es der CIA bekannte Dokumente geben, die die Existenz einer fortschrittlichen unterirdischen Zivilisation belegen. Diese sei viel weiter entwickelt als die moderne Menschheit, berichtet beforeitsnews.com. Die Spezies soll nicht außerirdischen Ursprungs sein, schon Milliarden von Jahren im Erdmantel leben und wesentlich weiter entwickelt sein als wir.

Dokumente der CIA, wie zum Beispiel Deep Space Sonar Aufzeichnungen, hätten den Status von Staatsgeheimnissen und sogar Wissenschaftler hätten keinen Zugang zu Informationen über diese unterirdischen Objekte.

Bei der dort lebenden Spezies würde es sich ebenfalls um Homo Sapiens handeln und die dortige Lebensumgebung wird als "über mehrere Milliarden Jahre mehr oder weniger stabil" bezeichnet.

Der Homo Sapiens und diese Spezies haben sich gleichzeitig entwickelt, aber die Lebensbedingungen im Untergrund haben ihre Zivilisation vor den großen Desastern bewahrt, die die Erdoberfläche heimsuchten.  

Nach deren Dafürhalten würden wir Menschen auf der Oberfläche den Status von niedrigen Lebewesen haben.

Außerdem würde das Militär gegenüber dieser Zivilisation aggressive Handlungsweisen in Betracht ziehen, einschließlich der Möglichkeit Kernwaffen einzusetzen, um den "Feind einzuschließen", um deren Kommunikation zu unterbinden und weitere "unterirdische Angriffe zu verhindern." (dk)

https://youtube.com/watch?v=9Ytz3hFh2-U



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion