Kein Photoshop: Die Natur beherbergt faszinierende Tiere – #2 ist übrigens kein Pokemon!

Denkst Du, dass Du die Anzahl an Tierarten auf unserem Planeten gut abschätzen kannst? Was denkst Du, wie viele es sind? 10.000? 100.000?

Du wirst verblüfft sein zu hören, dass es auf unserem Planeten 1,367,555 identifizierte Tierarten gibt. Und das ohne die Insekten mit einzuberechnen, mit ihnen wären es etwa doppelt so viele Arten!

Diese Zahl ist darüber hinaus nur ein Bruchteil der Tierarten, die in der Vergangenheit und Gegenwart die Meere und Kontinente bewohnt haben. Sieh Dir diese ungewöhnlichen Tierarten an und finde heraus, ob Du einige wiedererkennen kannst.

1. Blaufußtölpel (Sula nebouxii)

Blue footed booby

Sieh Dir diese türkisen Beine an – wirklich beeindruckend. Sie sind für ihren „Paarungstanz“ bekannt.

2. Die Venezuelische Pudelmotte sieht wirklich niedlich und verschmust aus, aber ist sie das auch?

Not your typical aww, but I think the Venezuelan poodle moth looks like a fuzzy little flying Pokemon.

Sie wurde erst im Jahr 2009 entdeckt, deswegen kann niemand genau sagen, wie verschmust sie wirklich ist, aber sie sieht auf jeden Fall sehr niedlich aus. Sie wurde bereits mit Pokemons und Minipudeln verglichen.

3. Mangalica Schwein (Sus scrofa domesticus) – sieht aus wie ein Schaf, aber frisst wie ein Schwein

TIL: Of the Mangalitsa Pig. A rare breed of pig with an interesting coat.

Es gibt kein süßeres Haustier als ein blondes oder rothaariges Mangalica Schwein. Wenn man sie gut behandelt, folgen sie dem Besitzer im Gegenzug und spielen sogar mit ihm.

4. Kaiserschnurrbarttamarin (Saguinus imperator)

Emperor Tamarin Monkey

Der Kaiserschnurrbarttamarin wurde nach dem Deutschen Herrscher Wilhelm II, der selber einen ziemlich aufsehenerregenden Schnurrbart hatte, benannt.

5. Temminck-Gleitflieger (Cynocephalus variegatus)

Temminck-Gelitfliger sind Waldtiere mit riesigen Gleithäuten, die denen eines Flughörnchens ähneln. Obwohl sie gleiten und nicht fliegen, sind sie als fliegende Lemuren bekannt.

6. Goldstumpfnase (Rhinopithecus roxellana)

Golden Snub-nosed monkey

Der Regen bringt sie zum Niesen, deswegen stecken sie, wenn es feucht wird, den Kopf zwischen die Knie. Leider sind diese hübschen kleinen Affen vom Aussterben bedroht.

7. Großer Pampashase (Dolichotis patagonum)

Patagonian Mara

Der Große Pampashase ist ein Nager mit einem sehr ungewöhnlichen Erscheinungsbild, das von seinen hasenähnlichen Ohren und seinem Körper, der dem eines Rehs ähnelt, geprägt wird. Die Männchen und Weibchen gehen in der Regel eine lange Beziehung ein… Vielleicht könnten sich ein paar Menschen an ihnen ein Vorbild nehmen…

8. Marderhund (Nyctereutes procyonoides)

Nein, hierbei handelt es sich weder um einen Hund noch um einen Marder. Verwirrt? Eine Frau, die versuchte einen Marderhund zu zähmen, sagte, dass es unmöglich sei, ihnen beizubringen, nicht zu stehlen, also pass auf Deine Einkäufe auf, wenn Du Dichin der Nähe eines Marderhundes aufhältst!

9. Sie ist süß, sie ist niedlich … sie ist eine flauschige Kuh!

A fluffy cow!

Diese Kuh muss einen begabten Friseur haben, aber es muss trotzdem ewig dauern, so schön wie sie zu werden!

10. Die Schraubenziege (Capra falconeri) ist eins der anmutigsten wilden Tiere, die in den Berglandschaften von Pakistan leben.

The BEATIFUL MARKHOR (Capra falconeri) with huge horns is a large species of wild goat  found  in HUNZA VALLEY.

Wenn es da draußen Außerirdische gibt, wird dieses Tier mit seinen markanten Antennen sicher ihre Signale empfangen!

Quelle: 10 fascinating animals that weren’t photoshopped, and #2 is NOT a Pokemon!

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.