Bosbach: Keine Einreise ohne Pass – Behörden „müssen wissen, wer in unser Land kommt!“

Nach dem Attentat von Hamburg muss die Einreise ohne Ausweispapiere beendet werde, fordert Wolfgang Bosbach. "Alleine die Annahme von Fingerabdrücken kann die Vorlage eines Passes nie ersetzen", so der CDU-Politiker.

Das Einreisen ohne Ausweisdokumente muss beendet werden, fordert Wolfgang Bosbach. „Das Attentat von Hamburg macht erneut deutlich, dass und warum wir die derzeitige Praxis, Drittstaatsangehörige bei Antragstellung schon an der Grenze, auch ohne Pass oder andere Ausweisdokumente einreisen zu lassen, dringend beenden müssen“, sagte der CDU-Innenpolitiker der „Heilbronner Stimme“.

Die Behörden müssten „wissen, wer in unser Land kommt! Wir brauchen Klarheit über die wahre Identität und Nationalität für die Entscheidungen in den Anerkennungsverfahren ebenso wie für die Rückführung abgelehnter Bewerber“.

Der Hamburger Fall habe dies exemplarisch deutlich gemacht. „Alleine die Annahme von Fingerabdrücken kann die Vorlage eines Passes nie ersetzen“, so Bosbach weiter. (dts)

Mehr dazu:

Hamburg: Der Killer aus dem Flüchtlingsheim – Verrückter Islamist verübt tödlichen Messer-Anschlag auf Edeka-Kunden