Dreister Autoraub: Syrer (23) stoppt und klaut Auto – Flucht endet im Straßengraben

Im sächsischen Wilthen sprang am Dienstagmorgen ein junger Syrer vor den Wagen zweier Freundinnen und stoppte sie. Dann zerrte er die beiden Frauen aus dem Fahrzeug und flüchtete damit. Doch der Dieb kam nicht weit. Nach einem Kilometer Fahrt kam der Mann von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Seine kurze Flucht zu Fuß endete kurze Zeit später in Handschellen.

Die Beifahrerin versuchte noch den Autoschlüssel abzuziehen, wobei sie sich den Arm brach, so eine Polizeisprecherin.

Dies alles geschah am heutigen Dienstagmorgen gegen 8.15 Uhr auf der Mönchswalder Straße.

Der Mann fuhr dann mit dem gestohlenen Suzuki in Richtung Obergurig über den Mönchswalder Berg davon. Nach nur einem Kilometer Flucht kam er allerdings nach rechts von der Straße ab und überschlug sich mit dem Fahrzeug, wobei er sich verletzte, meldete jetzt die "Sächsische Zeitung". 

Dennoch wagte der Syrer die Flucht weiter zu Fuß. Kurze Zeit später schnappte ihn die Polizei. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Ermittlungen aufgenommen. (sm)