Führender Ökonom: Deutschland braucht Zuwanderungsgesetze

"Jedes Land der Welt wählt an der Grenze zwischen denen, die es braucht, und denen, die es nicht braucht. Und wenn man diejenigen hereinlässt, die man braucht, kann Zuwanderung einen durchaus positiven Einfluss haben. Etwa in den USA, in Kanada und Australien", sagte Professor Raffelhüschen im Interview.

Einer der führenden Wirtschaftsexperten und Finanzwissenschaftler Deutschlands, Professor Bernd Raffelhüschen, plädiert für ein deutsches Zuwanderungsgesetz nach dem Modell der USA, Kanadas und Australiens.

Diese Länder seien, genau wie Deutschland, Einwanderungsländer. Der wichtigste Unterschied sei jedoch, dass diese Länder sich Regeln gegeben hätten. Nur Deutschland sei das einzige "Einwanderungsland ohne Einwanderungsregeln".

Keine Angst vor "Rassismus-Keule"

In einem "Focus"-Interview sagte der Professor: "Wir brauchen ein Zuwanderungsgesetz. Natürlich ist das in gewisser Weise ein Diskriminierungsgesetz."

Zeit ist dabei ein entscheidender Faktor: "Klar ist doch, dass wir die Leute, die willig sind zu arbeiten und die wir brauchen können, schnellstmöglich in den Arbeitsmarkt integrieren müssen", so der Wissenschaftler. "Es muss schnell gehen, und der Integrationsprozess muss auf die Qualifikationsstufen hinauslaufen, die wir brauchen."

Es war einmal: 12 Jahren deutsche Geschichte

Doch dabei stehe, laut dem Experten, Deutschland etwas im Wege: Die Angst vor der eigenen Geschichte. Dabei spielt der Ökonom offensichtlich auf die Jahre von 1933 bis 1945 an. 

Raffelhüschen dazu: "Es macht keinen Sinn, wenn Deutschland weiterhin ständig einen Knicks vor der eigenen Geschichte macht und in Gefühlsduseleien versinkt. Wir sollten rationaler agieren und uns dennoch unserer Geschichte bewusst sein", zitiert der "Focus" den Experten. (sm)

Zur Person:

Der angesehene deutsche Finanzwissenschaftler und Rentenexperte Professor Bernd Raffelhüschen ist Berater in der EU-Kommission, dem norwegischen Finanzministerium, dem Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft und andere wichtige Organisationen und Regierungsstellen.