Bundespolizei: Täglich Übergriffe durch Asylbewerber

Einem Lagebericht der Bundespolizei nach gab es in Zügen und Bahnhöfen am letzten Wochenende 5 Sexualdelikte durch Asylbewerber.

Einem Geheimbericht der Bundespolizei nach gab es im Bereich der Deutschen Bahn am letzten Wochenende 5 Sexualdelikte, berichtet die "Bild-Zeitung". Asylbewerber aus Afghanistan, Tunesien, Syrien und Russland seien an den Übergriffen beteiligt gewesen.

Laut Informationen der Zeitung registriert die Bundespolizei "fast täglich vergleichbare Delikte". Solche Straftaten würden mit allen Mitteln verfolgt, so der Dieter Romann, Bundespolizei-Präsident, gegenüber dem Blatt. In Deutschland würden demnach täglich rund 130 sexuelle Übergriffe angezeigt. (dk)