Generalstaatsanwalt: Bei Terror-Bekämpfung in Berlin droht Engpass

Berlin droht ein Engpass bei der Terror-Bekämpfung: In den Sicherheitsbehörden sei die Situation mitunter „in höchstem Maße prekär bis dramatisch“.

Berlin droht nach Einschätzung von Generalstaatsanwalt Ralf Rother ein Engpass bei der Terror-Bekämpfung.

Die Situation sei in den Sicherheitsbehörden mitunter „in höchstem Maße prekär bis dramatisch“, sagte Rother dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“.

Gerade bei der Auswertung von Datenträgern müssten Staatsanwaltschaft und Polizei mehr Personal einsetzen.

Außerdem forderte der Chefankläger eine bessere technische Überwachung von Verdächtigen und mehr vertrauenswürdige Dolmetscher. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion