Größte Protestaktion seit 18 Jahren: 40 asylkritische Bündnisse protestieren heute in Chemitz

Epoch Times, Samstag, 19. März 2016 14:43
Wegen der anhaltenden Asylkrise protestieren heute 40 asylkritische Bündnisse aus ganz Sachsen. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.
Symbolbild
Symbolbild
Foto: BORIS ROESSLER/Getty Images

In Chemnitz wird heute ein Sternmarsch stattfinden: Ab 16 Uhr werden mehr als 40 asylkritische Bündnisse aus ganz Sachsen in Richtung Rathaus marschieren. 

Anzeige

Die Veranstalter von "Heimat und Tradition Chemnitz-Erzgebirge" rechnen mit 3000 Teilnehmer, berichtet die Webseite mopo24.de.

Demnach wurde die Protestaktion erst vor zwei Wochen bekannt gemacht. An fünf Stellen wollen die Teilnehmer starten. Mit dem  größte Auflauf rechnen die Veranstalter an der Johanniskirche und an der Treffurthstraße, so "mopo24". Darüber hinaus sollen sich einzelne Gruppen an der Hartmannstraße, an der Zwickauer Straße/Reichsstraße sowie am Goetheplatz sammeln. 

Auch Anhänger der rechtsextremen NPD werden an dem Marsch teilnehmen. Die Polizei rechnet mit rund 500 NPD-Anhängern.

Der Polizeisprecher Steffen Wolf sagte laut "mopo": "Wer nicht auf die Demo möchte, sollte die Innenstadt meiden. Es wird Straßensperrungen geben." 

Gegendemonstrationen wurden nicht angemeldet, da die Zeit zu kurz war, sagt Martin Bott ist Sprecher von "Chemnitz Nazifrei" und fügt hinzu: "Wir setzen jetzt darauf, dass die Chemnitzer mit eigenen Ideen kreativ protestieren."

Der letzte Widerstand in Chemnitz gegen eine NPD-Aufmarsch war 1998, wo 6000 Menschen mit einer 3,6 Kilometer langen Menschenkette gegen einen die NPD-Demo demonstrierte. (so) 

Schlagworte

Deutschland, Chemnitz


Anzeige