Grünen-Chefin begrüßt Evakuierung von Flüchtlingen aus Libyen

"Die Evakuierung von Flüchtlingen aus den libyschen Sklaven- und Folterlagern ist längst überfällig", so Grünen-Chefin Simone Peter.

Grünen-Chefin Simone Peter hat den auf dem EU-Afrika-Gipfel beschlossenen Evakuierungsplan für ausreisewillige Migranten begrüßt.

„Die Evakuierung von Flüchtlingen aus den libyschen Sklaven- und Folterlagern ist längst überfällig“, sagte Peter der „Heilbronner Stimme“ (Freitagsausgabe).

„Der vom libyschen Ministerpräsidenten Fajiz al-Sarradsch zugesagte Zugang von UNHCR und IOM zu den Lagern muss jetzt schnell organisiert werden, um die Menschen in Sicherheit zu bringen. Dabei muss auch die EU Verantwortung übernehmen und zügig Plätze für die Evakuierten zur Verfügung stellen.“

Peter fügte hinzu: „Nicht erst seit gestern ist den politisch Verantwortlichen von Berlin bis Brüssel bekannt, unter welch traumatischen Umständen Menschen in Libyen gefangen gehalten werden. Das bezeugen etliche Berichte von Hilfsorganisationen bis hin zum Auswärtigen Amt.“

Es dürfe keine weitere Kooperation zwischen der Europäischen Union und Libyen in Fragen der Flüchtlingsabwehr geben. (dts)

Zum Weiterlesen:

Libyens Premier über Flüchtlinge: „Würden Rückführungen stattfinden, würden sie sich sehr genau überlegen, ob sie kommen wollen“

Afrikanische Union: 3800 Flüchtlinge in Libyen „umgehend“ evakuieren – 400.000 bis 700.000 Flüchtlinge im Land

„Dringende Evakuierungsaktionen“ – Macron: Opfer von Menschenhändlern werden aus Libyen herausgeholt