„Hurensöhne Mannheims“: Böhmermann attackiert Xavier Naidoo mit Nazi-Satire (+VIDEO)

ZDF-Satiriker Jan Böhmermann hat einen Frontalangriff auf Xavier Naidoo gestartet: In seiner Sendung dichtete er Lieder des Sängers mit antisemitischen Parolen um und nannte dessen Band die „Hurensöhne Mannheims“.

Der Medienwirbel um Xavier Naidoo hat einen neuen Level erreicht: Nach zahlreichen Berichten, die den Text des Songs „Marionetten“ in die Nähe der „Reichsbürger“ rückten, hat nun auch ZDF-Satiriker Jan Böhmermann reagiert.

In seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ stellte Böhmermann ein fiktives Album der „Hurensöhne Mannheims“ vor:

Vox und Sky News präsentieren die Hurensöhne Mannheims – mit ihren neuen, nicht-antisemitischen Hit-Album „Death to Israel“ – mit gefühlvollen Politballaden, die uns die Herzen und die Augen öffnen.“

Böhmermann verkleidete sich als Naidoo und sang dessen Lieder mit veränderten Texten:

Und wenn ein Lied meine Lippen verlässt,

dann nur damit du Wahrheit erkennst.

Der Jud ist schuld, das steht zu 100 Prozent fest.

Ich sag nur Rothschild.

Schaut mal im Netz.“

Und aus Naidoos Lied „Dieser Weg wird kein leichter sein“ wird:

Dieses Land ist keine Republik, dieses Land ist ´ne GmbH,

der Ami lenkt, wir sind nicht selbstbestimmt,

denn wir ham´ kein Friedensvertrag …“

Zwischendurch wird eingeblendet:

Ich bin ja kein Nazi, aber ich finde diese Platte echt stark“ (Adolf Hitler, Maler und Lebenskünstler)

„Der amerika-kritische Kurpfälzer und seine schlaugekifften Palladine“ singen dann außerdem noch über „20.000 Chemtrails über dem Meer“. Und „Frontjauler“ Henning Wehland darf sagen: „Ich hab keine Ahnung, wovon Xavier singt, aber er ist wirklich ein gaaaanz angenehmer Typ.“

Der Spot endet mit:

Alles kann besser werden,

ohne all die Merkels auf Erden …

Alles kann besser werden,

wenn endlich alle Volksverräter sterben“

Am Schluss gibt´s noch den Stempel:

Ausgezeichnet mit dem Lutz-Bachman-Preis für nicht-entartete Kunst“

Hintergrund:

Auf dem neuen Album der „Söhne Mannheims“ singt Xavier Naidoo ein Lied, in dem er korrupte und pädophile Politiker anprangert. Naidoo ist bisher der einzige deutsche Popstar, der satanistische Ritualmorde und Pädophilie in Elite-Kreisen an eine breite Öffentlichkeit brachte, in dem er über das Thema sang. 2012 wurde er deshalb wegen Volksverhetzung angzeigt. Naidoo hat in der Vergangenheit wiederholt mit politischen Aussagen und Anspielungen Kontroversen erregt.  HIER Original-Text des neuen Aufreger-Songs lesen.  Mannheims OB verlangte eine Erklärung für die „anti-staatlichen Aussagen“.

Siehe auch:

Xavier Naidoo sang gegen Satanisten, Pädophile und Kindermörder

Organisierter Kindesmissbrauch und mächtige Täter: Maischberger-Runde über Tabu-Thema