Laut Forsa-Umfrage hält Mehrheit der Bundesbürger die AfD im Bundestag für verzichtbar

Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des "Stern" würde es eine Mehrheit von 71 Prozent der Bundesbürger begrüßen, wenn die AfD im September den Einzug in den Bundestag verpasst.

Die AfD hat zuletzt an Zustimmung verloren und rangiert seit ein paar Wochen in vielen Umfragen unter der Zehn-Prozent-Marke. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des „Stern“ würde es eine Mehrheit von 71 Prozent der Bundesbürger begrüßen, wenn die Partei im September den Einzug in den Bundestag verpasst. 14 Prozent fänden es dagegen gut, wenn die AfD in den Bundestag käme.

Etwa 6 Prozent aller Wahlberechtigten würden derzeit die AfD wählen, was bei einer Wahlbeteiligung von 77 Prozent den aktuellen Wert von 8 Prozent im stern-RTL-Wahltrend ergibt.

Weitere 5 Prozent könnten sich zumindest vorstellen, bei der Bundestagswahl ihr Kreuz bei der AfD zu machen. Damit hat die Partei ein Wählerpotenzial von insgesamt 11 Prozent, was annähernd 6,8 Millionen Wahlberechtigten entspricht. „Dieses Potenzial“, so Forsa-Chef Manfred Güllner gegenüber „Stern“, „deckt sich in etwa mit dem Anteil von rund einem Zehntel aller Bundesbürger, das latent anfällig ist für fremdenfeindliches und rechtsradikales Gedankengut.“ (dts)

Schlagworte

,