#Merkelgohome: Felix Baumgartner nennt Angela Merkel „moralisch schizophren“

In einem Facebook-Post kritisiert der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner die deutsche Kanzlerin aufs Schärfste. Unter den Hashtags #merkelgohome und #politischkorrektneindanke schreibt Baumgartner, dass Angela Merkel versuche "ihre fatale Flüchtlingspolitik zu kaschieren" und dass sie "moralisch mehr als schizophren" sei.

Der Extremsportler Felix Baumgartner holt zu einem Schlag gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus.

In einem Facebook-Post mit den Hashtags #merkelgohome und #politischkorrektneindanke schreibt der Österreicher, die politische Korrektheit der Kanzlerin sei entbehrlich. Zudem spricht Baumgartner ihr die Kompetenz ab.

„Eine Politik-Gestalterin (denn Politikerin ist sie absolut keine), die glaubt, dass ein wahnsinnig gewordener Machthaber wie Recep Erdogan ein ernstzunehmender Partner in der Flüchtlingsfrage sei, glaubt wahrscheinlich auch das Zitronenfalter- Zitronen falten!“, schreibt der Basejumper.

Merkel verhänge Sanktionen über Russland für die Annexion der Krim, aber mit Erdogan würde sie zusammenarbeiten. Dabei ginge es nur darum, „ihre fatale Flüchtlingspolitik zu kaschieren“ und dies sei „moralisch mehr als schizophren“.

Baumgartner verurteilt auch die enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den USA. „Frau Merkel hat sich die letzten Jahre so ziemlich in jede Propaganda-Dummheit der amerikanischen Regierung hinein leiten lassen und macht das was Washington DC vorschreibt-TTIP inklusive!!“, so der Sportler auf Facebook.

 

Zudem veröffentlichte er auch ein altes Youtube-Video, einer Nationalrats-Rede des damaligen BZÖ-Abgeordneten Ewald Stadler. In dem Video von 2010, warf Stadler der damaligen österreichischen Regierung vor, sich nicht zu den Priestermorden in der Türkei zu äußern. Er kritisierte auch die wirtschaftlichen Interessen Österreichs an der Türkei und nannte türkische Zuwanderer „Steinzeitislamisten“ und die Linken „Toleranzromantiker“.

Baumgartner kommentierte das Video mit „danke Ewald Stadler für diese moralisch und menschlich korrekte Rede!“ (so)