Eisenhüttenstadt: Mutmaßlicher IS-Sympathisant wieder auf freiem Fuß

Wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte, wurde der 27-Jährige schon am Donnerstag aus der Haft entlassen.

Der im brandenburgischen Eisenhüttenstadt festgenommene mutmaßliche IS-Sympathisant ist wieder auf freiem Fuß. Wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte, wurde der 27-Jährige schon am Donnerstag aus der Haft entlassen.

Er war am Mittwoch von einem Spezialeinsatzkommando festgenommen worden. Laut Polizei hegt er offensichtlich Sympathien für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Vor dem Einsatz hatte es einen Hinweis aus der Bevölkerung auf einen möglichen geplanten Anschlag auf das Eisenhüttenstädter Stadtfest in gut einer Woche gegeben.

Die Beamten stießen in der Wohnung des Islamkonvertiten unter anderem auf mehrere Darstellungen mit IS-Symbolik. Hinweise auf konkrete Vorbereitungen für einen Anschlag fanden sie nicht. (dpa)

Weitere Artikel:

Eisenhüttenstadt: Verhafteter Salafist ist IS-Anhänger – „Psychisch nicht gefestigter“ deutscher Konvertit