Historischer Überschuss von 12,1 Milliarden Euro

Per Gesetz: Überschuss des Bundes vollständig für Flüchtlingskrise reserviert

Epoch Times, Samstag, 27. Februar 2016 09:28
"Wir haben nichts übrig" - Der Milliardenüberschuss im Bundeshaushalt soll nach Planungen des Bundesfinanzministeriums vollständig in die Bewältigung der Flüchtlingskrise fließen.
Jens Spahn (CDU)
Jens Spahn (CDU)
Foto: Sean Gallup/Getty Images

"Wir haben nichts übrig", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Jens Spahn (CDU), dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Anzeige

"Es ist für den Bund bereits per Gesetz festgelegt, dass der historisch hohe Überschuss von 12,1 Milliarden Euro vollständig zur Finanzierung der Flüchtlingskrise reserviert ist."

Das gelte für Ausgaben in Deutschland und in der Krisenregion. "Geld für zusätzliche Wünsche aller Art ist nicht da", so Spahn. "Wir wollen die Krise meistern und die schwarze Null halten". (dts)

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.


Anzeige