Velbert: Vergewaltigte 21-Jähriger weitere alte Damen? – Verdächtiger leugnet weiterhin – Polizei bittet um Hinweise aus Bevölkerung

Nachdem sich der 21-Jährige am 27. Juli gestellt hatte und die brutale Vergewaltigung einer 68-jährigen Seniorin bestritt, verwickelte er sich im Verhör in Widersprüche. Nach begründetem Verdacht bittet die Kripo nun nochmals um Hinweise aus der Bevölkerung und bittet etwaige weitere Opfer, sich zu melden.

Die brutale Tat geschah am Mittwochabend, 19. Juli in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Velbert-Birth. Als eine 68-jährige Seniorin gegen 21.30 Uhr arglos ihre Türe öffnete, nachdem sie die Klingel vernahm, drückte ein vor der Tür wartender Sex-Täter die alte Dame in die Wohnung zurück, misshandelte und vergewaltigte sie.

Nach der Tat musste die Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Von dem Täter wurde ein Phantombild gefertigt und durch Bilder einer Überwachungskamera ergänzt, als der Mann die Frau auf dem Heimweg vom Einkaufen verfolgte.

Tatverdächtiger stellt sich

Am 27. Juli stellte sich ein 21-jähriger Mann aus Velbert den Behörden. Er hatte sich auf den Bildern der Überwachungskamera erkannt. Gegen ihn wurde am nächsten Tag Haftbefehl erlassen.

Wie der „Bonner Generalanzeiger“ berichtet, bestritt der 21-Jährige die Tat, verwickelte sich aber während der Vernehmung in Widersprüche.

Weitere alte Damen missbraucht?

Im Verlauf der Öffentlichkeitsfahndung gingen mehrere ernst zu nehmende Hinweise bei der Polizei ein. Dadurch wurde der Verdacht begründet, dass der Beschuldigte bereits vor dem Übergriff auf die 68-Jährige mit Sex-Attacken auf alte Damen aufgefallen war.

Die Kripo Mettmann geht derzeit mit Hochdruck den Hinweisen aus der Bevölkerung nach und ermittelt in den Akten weitere noch ungeklärte Sexualstraftaten an alten Frauen der Gegend.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Velbert nochmals unter Telefon 02051 / 946 – 6110 um Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere sollen sich etwaige Opfer melden, die bisher noch keine Anzeige wegen begangener sexueller Übergriffe getätigt haben, so der „Erkrather Lokalanzeiger“.

Siehe auch:

Velbert: Phantombild-Jagd nach brutalem Vergewaltiger – Seniorin (68) in Wohnung überfallen und schwer verletzt

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator