28 000 Linksextremisten in Deutschland: Verfassungsschutz warnt vor Erstarken der gewaltbereiten linksextremen Szene

Nach den Krawallen beim G20-Gipfel warnt der Verfassungsschutz vor einem Erstarken der linksextremen Szene gewarnt. Es gebe in Deutschland rund 28 000 Linksextremisten, davon 8500 gewaltorientiert, deren Zahl wachse.

Nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg warnt der Präsident des Verfassungsschutzes vor einem Erstarken der linksextremen Szene. Linksextreme seien auch stärker als früher bereit, Gewalt gegen den politischen Gegner und gegen die Polizei anzuwenden.

„Wir haben in Deutschland eine sehr starke linksextremistische Szene mit rund 28.000 Personen, davon 8500 gewaltorientierte Extremisten, deren Zahl wächst“, sagte Hans-Georg Maaßen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Die zunehmende Gewaltbereitschaft zeige sich aber bei Extremisten aller Lager.

„Linksextremisten qualifizieren den Staat und die Polizei als Instrumente der Repression und Unterdrückung, gegen die jede Gewalt zugelassen ist“, sagte Maaßen. Er wies den Vorwurf zurück, dass der Staat Linksextremisten zu lange habe gewähren lassen und auf dem linken Auge blind sei: „Wir schauen mit beiden Augen. Und zwar in alle Richtungen, nach links, nach rechts, in Richtung Islamismus, in Richtung Ausländerextremismus, aber auch in Richtung „Reichsbürger“ und anderer Gruppen, die diesen Staat infrage stellen.“ (dpa)

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator