VIDEO Wahl-Panik: GEZ-Sender gegen Heiko Schrang

"Wenn eine kritische Masse von Menschen - knapp 10 Prozent - erwacht und das System hinterfragt, kippt es. Und das ist der Grund, weshalb wir jeden Tag verdummt werden", erklärt Heiko Schrang im neuen Video. Aus diesem Grund würden seine Sendungen als Fake-News bezeichnet, es gehe um die Deutungshoheit.

Sind die TV-Shows nur Theaterveranstaltungen? Heiko Schrang, der durch seine Videos in letzter Zeit immer mehr Zulauf bekommt, sagt: „Ja. Aber die Frage ist nur, warum es Jahrzehnte gebraucht hat, bis das rauskommt?“

Spannend sei, dass derzeit die GEZ-bezahlten Sender Videos wie die von SchrangTV als Fake-News bezeichnen. Gleichzeitig wird behauptet, dass diese Videos keinen großen Einfluss hätten, da 70 Prozent „demokratietreu Radio hören und Fernsehen schauen, nur eine kleine Gruppe von 6 Prozent verfolge die Alternativmedien.“ So gibt Heiko Schrang in seinem neuesten Video die Statements der GEZ-Erklärungen leicht ironisch weiter.

Allerdings rolle da ein Schneeball, denn bei SchrangTV seien „die Wachstumsraten unvorstellbar“. Und so gäbe es vermutlich die Angst um die Deutungshoheit.

Ein Gramm Informationen gegen 1.000 Tonnen Meinung

Lisa Fitz sagte einmal in einem Interview bei SchrangTV: „Ein Gramm Informationen wiegen schwerer als 1.000 Tonnen Meinung.“ Leider würden bei den GEZ-Sendern hauptsächlich Meinungen geäußert.

Gleichzeitig gibt es Vorwürfe der Sender an Heiko Schrang, dass alles was er berichte, Fake-News seien. Doch habe zum Beispiel der Deutschlandfunk „keinen einzigen Fakt gebracht, um diese zu entkräften.“

Wenn eine kritische Masse das System hinterfragt …

Immer mehr Menschen erwachen aus dem Alltagstrott. Bisher sei nur ein ganz geringer Prozentsatz der Menschen in Deutschland wirklich erwacht, vielleicht 3 bis 5 Prozent, erklärt Heiko Schrang.

Für die Menschen sei das ein schmerzhafter Vorgang. Man könne sich das vorstellen wie eine Frau, die nicht länger leugnen kann, dass ihr Mann fremd geht, sie sieht Bilder, Videos davon und kann es nicht abstreiten – das tut richtig weh. Sie fühlt sich ohnmächtig und weiß nicht, was sie tun kann.

Viele Menschen fühlen sich ohnmächtig – ohnmächtig ist das Gegenteil von Macht haben. So fragt Heiko Schrang: „Wo wart ihr denn in den letzten zehn Jahren?“

Das sei eben Erwachen, das passiere gerade: „Wenn eine kritische Masse von Menschen – knapp 10 Prozent – erwacht und das System hinterfragt, kippt es. Und das ist der Grund, weshalb wir jeden Tag verdummt werden.“ Derzeit fallen alle übereinander her, erklärt Heiko Schrang. Doch es gehe auch anders.

Guido Westerwelle sprach am Ende seines Lebens (er war krebskrank) über Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht. Er sagte sehr demütig, dass man irgendwann erkennt, dass man sich mit Freunden gestritten hat und gar nicht mehr weiß, über was. Über irgendwelche Belanglosigkeiten. Doch man habe zur gleichen Zeit nicht die Schönheit von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erkannt. Guido Westerwelle lernte dies in den Tagen seiner Krankheit, er zog sich nach der Diagnose 2014 aus der Politik zurück und starb am 16. März 2016.

Heiko Schrang: „Wollen wir warten, bis wir eines Tages sterben, um zu dieser Erkenntnis zu kommen? Politiker kommen und gehen, wer aber bleibt, das sind wir.“

Das Video erschien zuerst auf macht-steuert-wissen.de.