Von der Leyen kritisiert Vorgehen der russischen und syrischen Streitkräfte

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat das Vorgehen der russischen und syrischen Streitkräfte in Aleppo kritisiert.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat das Vorgehen der russischen und syrischen Streitkräfte in Aleppo kritisiert.

„Weder das syrische Volk noch die Weltgemeinschaft werden die Gnadenlosigkeit von Aleppo je vergessen, die durch nichts zu rechtfertigen ist“, sagte von der Leyen der „Bild am Sonntag“.

„Wer den Einsatz von Giftgas und Bomben auf Krankenhäuser und Kinder verantwortet, kann nicht einfach zur Normalität zurück.“

Derweil sagen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“ 45 Prozent der Deutschen, dass die gegen Russland verhängten Sanktionen wegen des militärischen Vorgehens in Aleppo verschärft werden sollten. 43 Prozent sind dagegen. (dts)