Waldshut: Jugendliche besucht Asylheim und wird vergewaltigt – Polizei jagt flüchtigen Täter (19)

Der Besuch in einem Flüchtlingsheim endete für eine Jugendliche in einer Katastrophe. Ein hilfsbereiter junger Mann hatte eigene, kriminelle Pläne, als er das Mädchen in sein Zimmer lockte ...

Beim Besuch eines Bekannten in einer Asylbewerberunterkunft im östlichen Kreisgebiet des Landkreises Waldshut kam es vergangenen Dienstag, 28. November, zu einem Sexualverbrechen.

Wie die Polizei Freiburg mitteilte, traf dort eine Jugendliche, die mit Freundinnen gekommen war, auf einen weiteren, ihr unbekannten jungen Mann aus Gambia.

Als im weiteren Verlauf das Mädchen eine ihrer Freundinnen suchte, bot sich die neue Bekanntschaft an, bei der Suche behilflich zu sein.

Dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge soll der 19 jährige Beschuldigte mit gambischer Staatsangehörigkeit das Mädchen sodann in ein Zimmer gelockt haben, das er verschlossen habe. Als die Jugendliche anschließend seine Versuche, sie zum Austausch von Zärtlichkeiten zu bewegen, zurückgewiesen habe, habe er sie mit Gewalt zum Geschlechtsverkehr gezwungen.“

(Polizeibericht)

Nachdem die Polizei in den nächsten Tagen die Identität des Täters ermittelte, bemerkten die Beamten, dass dieser sich längst aus dem Staub gemacht hatte.

Die Fahndung nach dem Flüchtigen läuft.