Weltweites Ranking zeigt: Ruanda ist sicherer als Deutschland

Im weltweiten Ranking der sichersten Reiseländer ist Deutschland um 31 Plätze auf Platz 51 abgerutscht und liegt jetzt hinter Ruanda.

Deutschland ist im weltweiten Ranking der sichersten Reiseländer um 31 Plätze abgestürzt und steht nun nur noch auf Platz 51.

In der Liste des „World Economic Forum“ schaffte es Finnland auf Platz 1 der sichersten Reiseländer der Welt, gefolgt von den Vereinigten Emiraten, Island, Oman, Hongkong, Singapur, Norwegen, Schweiz, Ruanda und Katar auf Platz 10.

Wie philosphia-perennis schreibt, gehe es bei dem Sicherheitsranking „in erster Linie um die Fähigkeiten der Polizei, um Kriminalität, Gewalt und Terror. Hilfreich sei die Liste nicht nur für Touristen, sondern würde auch bei der Wahl von Wirtschaftsstandorten durch ausländische Unternehmen einen wichtigen Stellenwert einnehmen.“

Hinter Deutschland befindet sich Frankreich abgeschlagen auf Platz 67, dafür in bester Gesellschaft afrikanischer Staaten wie Ghana, Senegal, Lesotho, Sambia und Malawi.

Noch weiter unten in der Liste findet man dann Großbritannien auf Platz 78. Das Königreich wird ähnlich unsicher eingeschätzt wie Botswana, Panama, Gabon und Algerien.

Die USA liegen auf Platz 84. Schlusslicht des Rankings bildet Kolumbien auf Platz 136.

(mcd)