Autofahrer rast in Frankreich in Passantengruppe – drei Verletzte

Im französischen Toulouse fuhr ein Autofahrer mit seinem Wagen in eine Menschengruppe. Drei Studenten wurden verletzt.

Ein Autofahrer hat am Freitag in der Nähe von Toulouse im Südwesten Frankreichs seinen Wagen in eine Gruppe von Passanten gesteuert. Drei Studenten seien dabei verletzt worden, teilte die Polizei in Blagnac bei Toulouse mit. Der Fahrer habe „vorsätzlich“ gehandelt.

Eine 23-jährige Studentin aus China habe schwere Verletzungen erlitten, zwei weitere Studenten seien leichter verletzt worden, erklärte die Polizei weiter. In ersten Angaben der Polizei war von zwei Schwerverletzten die Rede gewesen.

Der Fahrer wurde laut Polizei kurz nach der Tat festgenommen. Er habe auf die Beamten gewartet. Zu seinen möglichen Motiven machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Der Mann sei den Behörden nicht als radikalisiert bekannt gewesen. Der Sender BFMTV berichtete, dass der Mann angegeben habe, absichtlich gehandelt zu haben. Es würden mögliche psychische Vorerkrankungen geprüft, hieß es. (afp/dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion