Griechische Wirtschaft erlebt achtes Rezessionsjahr in Folge

In Griechenland schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in 2016 um 0,05 Prozent, wie griechische Medien am Montag auf Grundlage von neuen Zahlen der Statistikbehörde Elstat berechneten.

Die griechische Wirtschaft hat 2016 das achte Rezessionsjahr in Folge erlebt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte um 0,05 Prozent, wie griechische Medien am Montag auf Grundlage von neuen Zahlen der Statistikbehörde Elstat berechneten. Mitte Februar hatte es noch geheißen, die Wirtschaftsleistung habe um 0,3 Prozent zugelegt.

Ausschlaggebend für die schlechte Nachricht war eine am Montag veröffentlichte Neuberechnung von Elstat für das vierte Quartal. In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres sank die Wirtschaftsleistung demnach im Vergleich zum Vorquartal um 1,2 Prozent und nicht nur um 0,4 Prozent. Im Vergleich zum vierten Quartal 2015 ergab sich der Behörde zufolge ein Minus von 1,1 Prozent.

Die neuen Zahlen fallen in eine kritische Zeit für Griechenland. Athen verhandelt derzeit wieder mit der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über die Auszahlung weiterer Hilfsgelder aus dem laufenden „Rettungsprogramm“. (afp)