IS-Terroristen rufen zum Jihad in Deutschland und Österreich auf

In einem blutigen Video rufen zwei IS-Kämpfer dazu auf, den Jihad in Deutschland und Österreich durchzuführen. Das IS-Gefolge soll die "Ungläubigen" in ihren Häusern aufsuchen und töten.

Auf einer, von der Terrormiliz Islamischer Staat betriebenen Internetseite, tauchte ein knapp fünfeinhalb Minuten langes Video auf, in dem zwei IS-Anhänger zum Mord an "Kuffar" (Ungläubigen) in Deutschland und Österreich aufriefen. 

Das Video, dass mittlerweile von Youtube gelöscht wurde ist äußerst brutal. 
Im Clip ruft ein IS-Kämpfer teils in deutscher Sprache die "Geschwister in Deutschland" dazu auf, sich der "Karawane" im syrischen Palmyra anzuschließen. Der Film zeigt eine Gruppe Männer in Kampfuniform und Maschinengewehren, sowie den in Österreich geborenen Islamist und Hassprediger Mohamed M, berichtet die Internetseite nachrichten.at.
Mohamed M. saß in Österreich wegen Bildung und Förderung einer terroristischen Vereinigung bereits in Haft. Nach seiner Entlassung setzte er sich 2011 nach Deutschland ab. M. gilt als Anführer der in Deutschland verbotenen radikalislamistischen Gruppierung "Millatu Ibrahim". Weil er "mit erheblicher Intensität zu Gewalttaten" aufgerufen und die "öffentliche Sicherheit und Ordnung in Deutschland" gefährdet habe, wurde er jedoch im April 2013 von den deutschen Behörden ausgewiesen, berichtet die Webseite weiter. Aktuell hält er sich anscheined in Syrien auf.

Aufruf zum Jihad in Deutschland und Österreich

Das Propaganda-Video fordert die IS-Anhänger auf, in Syrien und dem Irak aktiv zu werden. Sollte dies nicht möglich sein, dann zumindest in Deutschland. Einer der Dschihadisten fordert vom IS-Gefolge, die Ungläubigen "in ihren eigenen Häusern" anzugreifen und zu töten. Das ist der Ort "wo ihr sie findet". 
Im Video stehen Mohamed M. und der andere IS-Anhänger vor den Säulen Palmyras, am Boden kauern zwei Männer. M. sagt, die "Löwen des Islam in Deutschland und Österreich" sollen sich entweder in Syrien den Mujaheddin anschließen oder den Jihad in Deutschland und Österreich durchführen. Er ruft auch zur Rache für vergossenes Blut von Muslimen in Afghanistan auf.
Nach der Rede erschießen die zwei Terroristen die beiden Männer. (so)