Kardinal Schönborn: „Die Begabung der Migranten ist eine riesige Chance für die Gesellschaft“

Der Erzbischof von Wien ist sicher, dass die Flüchtlingsbewegung für die österreichische Gesellschaft ein Segen ist: "Die Begabung der Migranten ist eine riesige Chance für die Gesellschaft", so Kardinal Schönborn.

Kardinal Christoph Schönborn sieht die Flüchtlingsbewegung als eine „Riesenchance“ für die österreichische Gesellschaft. Es sei zwar eine große Herausforderung, doch, so der Erzbischof von Wien, könne Österreich erheblich von den Zuwanderern profitieren.

„Die Begabung der Migranten ist eine riesige Chance für die Gesellschaft“, sagte Schönborn in seiner einleitenden Rede bei der Auftaktveranstaltung der Konferenz „Talents in Motion“ des European Council for High Ability (ECHA) in Wien, berichtet „Heute“.

Demnach betonte der Erzbischof, selbst als böhmisches Migrantenkind nach Österreich gekommen zu sein. Die Alpenrepublik habe den Zuwanderern viel zu verdanken: „Es waren damals die Immigranten, die maßgeblich zum Wiederaufbau des Landes nach dem Zweiten Weltkrieg beigetragen haben.“

Er meinte, dass der Wille der Migranten die heutzutage nach Österreich kommen „enorm“ sei. Dies sei „eine riesige Chance für Österreich“.

Zudem dürfe das österreichische Volk „nicht vergessen, was wir von den Migranten an Wissen geschenkt bekommen“. Dass so viele Menschen auf dem Weg nach Europa streben, mache Schönborn traurig: „So viele Talente haben auf diese sinnlose Weise ihr Leben verloren“.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.