Skandal an Londoner Schule: Teenies sollten Selbstmord-Gedanken als Hausaufgabe formulieren

Eine abgründige Hausaufgabe hat an einer Londoner Schule einen Skandal ausgelöst: Schüler sollten sich einen fiktiven Abschiedsbrief ausdenken.

Es sollte nur eine besonders kreative Hausaufgabe sein – doch sie ging nach hinten los. Im Zuge des Studiums von Shakespeares „Macbeth“ wurden Schüler einer Londoner Schule aufgefordert, sich in die Situation der Lady Macbeth hineinzuversetzen, die von Wahnvorstellungen getrieben Selbstmord begeht. Wie würde sie ihrem Mann gegenüber den Freitod in einem Brief begründen?

Einige Kinder waren durch die Aufgabe, die das britische Schulamt sogar gelobt hatte, mehr als überfordert.

Ein Mädchen, dass drei Freunde/Freundinnen durch Selbstmord verloren hatte war „völlig fertig“, nachdem sie diese Hausaufgabe bekam. Ihre Mutter beschwerte sich daraufhin bei der Schule.

„Meine Tochter erlebte persönlich, dass Altersgenossen Selbstmord begingen“, so die Mutter laut „Telegraph“. „In welchem Universum war es je eine gute Idee, (…) Teenager Abschiedsbriefe schreiben zu lassen?“, fragte sie.

Ihr Kind sei sehr extrovertiert, doch andere, stillere Kinder hätten möglicherweise Depressionen.

Andere Eltern nannten den Vorfall „absolut abstoßend“:

Ich kann nicht glauben, wie eine Bildungseinrichtung so etwas Unsensibles machen kann, speziell weil Depressionen und Ängste bei Kindern und Teenagern momentan enorm verbreitet sind“, zitierte der „Telegraph“.

Ein Freund/Freundin ihrer Tochter habe vor einem Jahr Selbstmord begangen und diese habe es nicht verkraftet und sei deshalb noch immer in Therapie.

Die Schule entschuldigte sich mittlerweile bei den Betroffenen.

Die Thomas Tallis School versteht sich als eine besonders auf die Künste ausgerichtete Bildungseinrichtung. Sie wird von Schülern im Alter von 11 bis 19 Jahren besucht.

Falls Sie oder ein Ihnen nahestehender Mensch Selbstmordgedanken haben, holen Sie sich Hilfe. Kontaktieren Sie die Telefonseelsorge , die anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar ist unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.