Wien: Frau schlägt nachts vier Sex-Täter mit Tritten in die Flucht – Polizei erwischt Serben und Marokkaner

Damit hatten die Ganoven offenbar nicht gerechnet. Das als leichte Beute vermutete weibliche Opfer wollte sich offenbar seinem Schicksal nicht ergeben und begann auf die Männer heftig einzutreten. Ein Zeuge bemerkte den Vorfall und alarmierte die Polizei, worauf das Gesindel in alle Richtungen verschwand. Zwei der Übeltäter wurden jedoch von der Polizei noch erwischt.

Als sich die Künstlerin kurz vor Mitternacht und nach dem Besuch in einem In-Lokal in den Gürtelbahnbögen in Wien-Ottakring auf den kurzen fußläufigen Heimweg in Richtung Brunnenmarkt macht, wird sie in Höhe Grundsteingasse, keine Hundert Meter von ihrer Wohnung entfernt, plötzlich von vier Männern umringt und massiv bedrängt.

Doch die resolute Frau wollte sich nicht ohne Weiteres dem Gesindel ergeben: „Ich wehrte den Überfall mit Fußtritten ab und machte den Angreifern klar, dass sie mich nicht überfallen können“, berichtet das Opfer laut „Krone“. Zudem wurde der Vorfall von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der die Polizei alarmierte und dem Opfer zu Hilfe eilte.

Die Fahndung in der „Problemzone“ war erfolgreich. Zwei der Männer, ein Serbe und ein Marokkaner, konnten gefasst werden. Die Ermittlungen laufen. (sm)