David Rockefeller ist im Alter von 101 Jahren gestorben

Der Multimilliardär David Rockefeller ist in der heutigen Nacht gestorben.

David Rockefeller ist im Alter von 101 Jahren gestorben. Rockefeller starb schlafend in seinem zu Hause in Pocantico Hills, New York, am Montagmorgen. Als Todesursache wurde eine Herzinsuffizienz angegeben, so der Familiensprecher Fraser P. Seitel.

Der Geschäftsmann hinterlässt ein geschätztes Vermögen von 3 Milliarden Dollar. Rockefeller hatte sich nach einer 35-jährigen Karriere als Kopf von Chase Manhattan im Jahr 1981 zurückgezogen.

Rockefeller war der Banker der Banker

Laut Aussage der Rockefeller-Stiftung, die seinen Tod bestätigt, war Rockefeller als „eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte der amerikanischen Philanthropie und Finanzen beschrieben, die von vielen als Amerikas letzter großer internationaler Geschäfts- und Staatsmann angesehen wurde“.

Rockefeller, auch bekannt als der „Banker der Banker“, habe im Laufe seines Lebens fast 2 Milliarden Dollar an verschiedene Institutionen, einschließlich der Rockefeller University, Harvard University und dem art museum gespendet.

David war das jüngste von sechs Kindern von John D. Rockefeller Jr. dem Enkel von Standard Oil Mitbegründer John D. Rockefeller. Rockefeller graduierte in Harvard im Jahr 1936 und promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Chicago im Jahr 1940. Er wurde Präsident von Chase Manhattan im Jahr 1961. Acht Jahre später wurde er Vorsitzender und CEO.

Rockefeller war übrigens als der Mensch mit den meisten Herztransplantationen der Welt bekannt. Es heißt, dass Ihm sieben Mal ein neues Herz eingepflanzt wurde.

Weitere Artikel

„NGOs als neoliberale Propaganda- und Kampforganisationen“ – Die Welt im Zangengriff der Milliardäre Teil 3

Jean-Claude van Damme: Über die US-Wahl, die Rothschild- und Rockefeller-Familie

Geleakt: Inhalte der Münchener Sicherheitskonferenz – Rothschilds, Soros, Joffe mit dabei