„Faule Kredite haben die große Finanzkrise ausgelöst“: Weidmann gegen Lockerung von Vorschriften für Finanzsektor

"Faule Kredite haben vor zehn Jahren die große Finanzkrise ausgelöst. Eine wichtige Lehre daraus war, dass die Banken strenger beaufsichtigt werden und dickere Eigenkapitalpolster vorweisen müssen", so der Präsident der Deutschen Bundesbank Weidmann.

Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, hat vor einer Kehrtwende bei der Finanzmarkt-Regulierung gewarnt.

„Faule Kredite haben vor zehn Jahren die große Finanzkrise ausgelöst. Eine wichtige Lehre daraus war, dass die Banken strenger beaufsichtigt werden und dickere Eigenkapitalpolster vorweisen müssen“, sagte Weidmann der „Bild“-Zeitung (Donnerstagsausgabe). Es wäre ein Fehler, das Rad zurückzudrehen. „Einen Deregulierungswettbewerb müssen wir unbedingt vermeiden“, sagte Weidmann.

US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt eine Lockerung der Vorschriften für den US-Finanzsektor angeordnet. Anfang Februar unterzeichnete er zwei entsprechende Dekrete. Auch Trumps neuer Finanzminister Steven Mnuchin will die 2010 festgeschriebene Banken-Regulierung überprüfen.

 

jah