Franziskus fordert Schonfrist für Trump: „Warten wir ab, was er macht, und danach wird bewertet“

Papst Franziskus fordert eine Bewährungschance für den neuen US-Präsidenten Donald Trump: "Warten wir ab, was er macht, und danach wird bewertet", so der Papst.

Papst Franziskus gibt dem vielkritisierten neuen US-Präsidenten Donald Trump eine Bewährungschance: „Warten wir ab, was er macht, und danach wird bewertet“, sagte das Oberhaupt der Katholischen Kirche der spanischen Zeitung „El País“.

Franziskus wies in diesem Zusammenhang auf „Prophezeiungen von Unglücken oder von Reichtümern, die danach nicht eintreten“, hin.

Was Sie bis jetzt gehört haben, bereitet Ihnen keine Sorgen?, wurde Franziskus gefragt. Die Antwort: „Ich warte ab. Gott hat doch bei all meinen Sünden so lange auf mich gewartet.“ (dpa)