Iran schickt nach Blockade Flugzeuge und Schiffe mit Lebensmitteln nach Katar

Iran schickt fünf Flugzeuge mit 90 Tonnen frischer Lebensmittel nach Katar, hauptsächlich Obst und Gemüse. Weiterhin sollen Schiffe mit 350 Tonnen Lebensmitteln auslaufen.

Nach der Blockade durch mehrere arabische Länder hat der Iran fünf Flugzeuge mit Lebensmitteln nach Katar geschickt. Die Maschinen brachten 90 Tonnen frische Nahrungsmittel, hauptsächlich Obst und Gemüse, in das Emirat, wie ein Sprecher der staatlichen Fluggesellschaft Iran Air der Nachrichtenagentur AFP sagte. Ein sechstes Flugzeuge sollte demnach am Sonntag starten.

In der iranischen Hafenstadt Dajjer, die gegenüber von Katar am Persischen Golf liegt, sollen zudem bald drei Schiffe mit 350 Tonnen Lebensmitteln auslaufen, wie die Nachrichtenagentur Tasnim unter Berufung auf den Hafenchef meldete.

Wenn Katar darum bitte, werde es weitere Lieferungen geben, sagte der Sprecher der Fluggesellschaft. Ob es sich um normale Exporte oder um Hilfslieferungen handelte, ist noch unklar.

Katar wird ca. 10.000 Staatsbürger aus arabischen Ländern vorerst nicht ausweisen

Katar kündigte unterdessen an, in dem Emirat lebende Staatsbürger aus Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten vorerst nicht auszuweisen.

Die Regierung in Doha werde „keine Maßnahmen“ gegen Bewohner des Emirats mit den Staatsangehörigkeiten der Länder ergreifen, die im Zuge einer „feindlichen und tendenziösen Kampagne“ ihre Beziehungen zu Katar abgebrochen hätten.

Betroffen sind nach offiziellen Angaben mehr als 8.250 Saudiaraber, knapp 2.350 Bahrainer und rund 780 Menschen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. (afp)