May: Die Briten vereinigen sich hinter dem Brexit

Die Briten hatten bei einem Referendum im vergangenen Juni mit einer knappen Mehrheit von 51,9 Prozent für den Brexit gestimmt. Mittlerweile stehen noch mehr Briten hinter dieser Entscheidung.

Zehn Monate nach dem Brexit-Votum sieht Premierministerin Theresa May bei den Briten wieder größere Einigkeit.

Nach langen Debatten „über die richtige Zukunft für unser Land“ habe sie nun das Gefühl, „dass die Menschen zusammenkommen und sich hinter den vor uns liegenden Möglichkeiten vereinigen,“ sagte May am Sonntag. Das Vereinigte Königreich sei eine „großartige Union von Menschen und Nationen mit einer stolzen Vergangenheit und einer glänzenden Zukunft“.

Die Briten hatten bei einem Referendum im vergangenen Juni mit einer knappen Mehrheit von 51,9 Prozent für den Brexit gestimmt. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Orb International für die Zeitung „Sunday Telegraph“ ist der Anteil der Brexit-Befürworter inzwischen auf 55 Prozent gestiegen.

Ende März hatte Großbritannien den Antrag auf den EU-Austritt offiziell eingereicht. Damit läuft eine zweijährige Frist für die Verhandlungen über die Entflechtung der Beziehungen zwischen London und Brüssel. Ende März 2019 würde Großbritannien dann die EU verlassen. May hat bereits angekündigt, dass sie einen harten Brexit anstrebt: Mit dem Austritt aus der EU will Großbritannien auch den europäischen Binnenmarkt verlassen. (afp)

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator