Trumps Antritts-Rede im Wortlaut: „Was wirklich zählt ist, dass die Regierung vom Volk kontrolliert wird“ – „Nun kommt die Stunde des Handelns“

In seiner Antrittsrede als US-Präsident bekräftigte Donald Trump die Versprechen, mit denen er den Wahlkampf gewonnen hat: Er wolle dem Volk die Macht zurückgeben, Amerika an die erste Stelle stellen, den Wohlstand für alle zurückholen, Freundschaft mit anderen Völkern und den radikal-islamischen Terror ausrotten. Auch kriminellen Gangs sagte er den Kampf an: "Dieses amerikanische Massaker endet hier und heute."

Hier die vollständige Rede des neuen US-Präsidenten im Wortlaut.

„Chief Justice Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, Präsident Obama, Mit-Amerikaner und Menschen der Welt, ich danke euch.

Wir, die Bürger von Amerika, sind jetzt verbunden in einer großen nationalen Anstrengung, um unser Land wieder aufzubauen und sein Versprechen für unser ganzes Volk wiederherzustellen.

Gemeinsam werden wir für viele, viele kommende Jahre den Kurs Amerikas und der Welt bestimmen. Wir werden vor Herausforderungen stehen. Wir werden mit Härten konfrontiert sein. Aber wir werden den Job erledigen. (wörtl.„get the job done“)

Alle vier Jahre versammeln wir uns auf diesen Stufen, um die geordnete und friedliche Übergabe der Macht durchzuführen.

Und wir sind Präsident Obama und der First Lady Michelle Obama dankbar für ihre gütige Hilfe während dieses Übergangs.

Sie waren großartig.

Vielen Dank.

Die heutige Zeremonie hat jedoch noch eine ganz besondere Bedeutung, weil wir heute nicht nur die Macht von einer Verwaltung zur nächsten, oder einer Partei zur anderen übertragen – sondern wir übertragen die Macht von Washington D.C. und geben sie Euch, dem Volk zurück!

Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unseres Landes die Vergütungen des Regierens geerntet, während die Menschen die Kosten getragen haben. Washington blühte, aber das Volk hatte keinen Anteil am Wohlstand. Politiker profitierten, aber die Arbeitsplätze gingen und die Fabriken schlossen.

Das Establishment schützte sich selbst, aber nicht die Bürger unseres Landes. Ihre Siege waren nicht eure Siege. Ihre Triumphe waren nicht eure Triumphe. Und während sie in der Hauptstadt unserer Nation feierten, gab es kaum etwas zu feiern für die Familien, die überall in unserem Land zu kämpfen haben.

Dass alles ändert sich von hier und jetzt an, denn dieser Moment ist euer Moment.

Er gehört euch.

Er gehört allen, die sich heute hier versammelt haben und allen, die heute in ganz Amerika zuschauen.

Das ist euer Tag.

Das ist eure Feier.

Und dieses, die Vereinigten Staaten von Amerika, sind euer Land.

Was wirklich zählt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung kontrolliert, sondern ob unsere Regierung vom Volk kontrolliert wird.

Der 20. Januar 2017 wird als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem das Volk wieder zum Herrscher dieser Nation wurde.

Die vergessenen Männer und Frauen unseres Landes werden nicht mehr länger vergessen sein. Jeder hört euch jetzt zu. Ihr kamt zu Dutzenden Millionen zusammen, um Teil einer historischen Bewegung zu werden, wie sie die Welt noch nie gesehen hat.

Im Mittelpunkt dieser Bewegung steht die entscheidende Überzeugung, dass eine Nation dafür da ist, um ihren Bürgern zu dienen. Amerikaner wollen großartige Schulen für ihre Kinder, sichere Nachbarschaften für ihre Familien und gute Arbeitsplätze für sich.

Das sind angemessene und vernünftige Forderungen rechtschaffener Menschen und einer rechtschaffenen Öffentlichkeit.

Aber für viele zu viele unserer Bürger ist die Realität eine andere.

Mütter und Kinder, die in unseren Innenstädten in Armut gefangen sind, verrostete Fabriken, die wie Grabsteine überall in der Landschaft unserer Nation herumstehen.

Ein Bildungssystem, in dem das Bargeld fließt, aber unsere jungen und schönen Schüler bar aller Kenntnisse zurücklässt.

Und die Kriminalität und die Gangs und die Drogen, die zu viele Leben gestohlen und unserem Land so viel unerschöpftes Potenzial geraubt haben. Dieses amerikanische Massaker endet genau hier und jetzt. (wörtl. „American carnage“)

Wir sind eine Nation, und ihr Schmerz ist unser Schmerz.

Ihre Träume sind unsere Träume, und ihr Erfolg wird unser Erfolg sein. Wir teilen ein Herz, ein zu Hause und ein glorreiches Schicksal.

Der Amtseid, den ich heute ablege, ist ein Treue-Eid an alle Amerikaner.

Seit vielen Jahrzehnten haben wir die ausländische Industrie auf Kosten der amerikanischen Industrie bereichert, subventionierten wir die Armeen anderer Länder und ließen den sehr traurigen Abbau unseres Militärs zu.

Wir haben die Grenzen anderer Länder verteidigt während wir und weigerten, unsere eigenen zu verteidigen. Und wir haben Billionen und Billionen Dollar im Ausland ausgegeben, während wir die Infrastruktur Amerikas unrepariert verfallen ließen.

Wir haben andere Länder reich gemacht, während Reichtum, Stärke und das Zuversicht unseres Landes sich hinter den Horizont verflüchtigten.

Eine nach der anderen schlossen die Fabriken und verließen unsere Küste – ohne einen einzigen Gedanken an die Millionen und Millionen amerikanischer Arbeiter, die zurückgelassen wurden.

Der Reichtum unserer Mittelschicht wurde ihr aus den Häusern gerissen und dann überall auf der ganzen Welt umverteilt. Aber das ist die Vergangenheit und jetzt schauen wir nur noch in die Zukunft.

Wir, die wir uns hier heute versammelt haben, erlassen einen neuen politischen Beschluss, damit dieser in jeder Stadt, in jeder ausländischen Hauptstadt und in jedem Sitz der Macht gehört wird. Von diesem Tag an wird eine neue Vision unser Land regieren.

Von diesem Tag an wird es nur noch „Amerika zuerst“ geben (wörtl. „Amerca first“) sein, Amerika zuerst. Jede Entscheidung über den Handel, die Steuern, die Einwanderung, die auswärtigen Angelegenheiten wird zum Wohlergehen der amerikanischen Arbeiter und amerikanischen Familien getroffen werden. Wir müssen unsere Grenzen vor den Verwüstungen durch andere Länder schützen, die unsere Produkte herstellen, uns die Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze zerstören.

Protektion wird zu großem Wohlstand und Stärke führen. Ich werde für euch mit jedem Atemzug meines Körpers kämpfen und ich werde euch nie im Stich lassen.

Amerika wird wieder zu gewinnen beginnen, zu gewinnen wie nie zuvor.

Wir werden unsere Arbeit zurückbringen.

Wir werden unsere Grenzen zurückbringen.

Wir werden unseren Wohlstand zurückbringen, und wir werden unsere Träume zurückbringen.

Wir werden neue Straßen und Autobahnen und Brücken und Flughäfen und Tunnels und Eisenbahnlinien überall in unserem wundervollen Land bauen.

Wir werden unser Volk von der Sozialhilfe weg und wieder in Arbeit bringen, indem wir unser Land mit amerikanischen Händen und amerikanischer Arbeit wieder aufbauen.

Wir werden zwei einfachen Regeln folgen: Amerikanisch kaufen und Amerikanisch anheuern. („Buy American and hire American.“)

Wir werden Freundschaft und Wohlwollen mit den Völkern der Welt suchen, aber wir tun dies mit dem Verständnis, dass es das Recht aller Nationen ist, ihre eigenen Interessen an erste Stelle zu setzen.

Wir werden nicht versuchen, unsere Lebensweise irgendjemandem aufzudrängen, sondern sie vielmehr als Beispiel erstrahlen lassen.

Wir werden erstrahlen, damit jeder folgt.

Wir werden alte Bündnisse wieder in Kraft setzen und neue bilden und die zivilisierte Welt gegen den radikal-islamischen Terrorismus vereinen, den wir vollständig vom Antlitz der Erde ausrotten werden.

Der Grundstein unserer Politik wird eine völlige Treue zu den Vereinigten Staaten von Amerika sein, und durch unsere Loyalität zu unserem Land werden wir unsere Loyalität einander gegenüber wiederentdecken.

Wenn ihr euer Herz für den Patriotismus öffnet, dann gibt es keinen Raum für Vorurteile.

Die Bibel sagt uns, wie gut und angenehm es ist, wenn Gottes Volk in Eintracht zusammenlebt.

Wir müssen unseren Geist offen sprechen lassen, unsere Meinungsverschiedenheiten ehrlich diskutieren, dabei aber immer nach Solidarität streben. Wenn Amerika vereint ist, ist Amerika absolut nicht zu stoppen. Furcht sollte es gar nicht geben. Wir sind beschützt und werden immer beschützt sein. Wir werden von den großartigen Männern und Frauen unseres Militärs und unserer Strafverfolgungsbehörden beschützt werden. Und am allerwichtigsten – wir werden von Gott beschützt werden.

Und schließlich müssen wir Großes denken und noch Größeres träumen. In Amerika haben wir das Verständnis, dass eine Nation nur so lange lebt, wie sie strebt. Wir werden nicht länger Politiker akzeptieren, die nur reden, aber nicht handeln, sich ständig beschweren, aber nie etwas tun.
Die Zeit für leeres Gerede ist vorbei. Nun kommt die Stunde des Handelns.

Lasst euch von niemandem sagen, dass es nicht geschafft werden kann. Keine Herausforderung kann so groß sein wie das Herz, der Kampf und der Geist Amerikas. Wir werden nicht scheitern. Unser Land wird wieder blühen und gedeihen.

Wir erleben die Geburt eines neuen Jahrtausends – bereit, die Rätsel des Weltraums zu erschließen, die Erde vom Elend der Krankheiten zu befreien und die Energien, Industrien und Technologien von morgen nutzbar zu machen.

Ein neuer Nationalstolz wird uns bewegen, unsere Blicke emporheben und unsere Spaltungen heilen. Es ist Zeit, sich an die alte Weisheit zu erinnern, die unsere Soldaten nie vergessen werden: Egal ob wir schwarz oder braun oder weiß sind, wir alle bluten das gleiche rote Blut der Patrioten.

Wir alle genießen die gleichen glorreichen Freiheiten und wir alle grüßen die gleiche großartige amerikanische Flagge.

Und ob ein Kind nun im Ballungsraum Detroit oder auf den Wind gepeitschten Ebenen Nebraskas geboren wird – sie schauen zum selben Nachthimmel auf, ihre Herzen erfüllen die gleichen Träume und der Atem des Lebens wurde ihnen eingehaucht vom selben allmächtigen Schöpfer.

Also alle Amerikaner in jeder Stadt nah und fern, klein und groß, von Berg zu Berg, von Ozean zu Ozean, hört diese Worte: Ihr werdet nie wieder ignoriert werden. Eure Stimme, eure Hoffnungen und eure Träume werden unser amerikanisches Schicksal bestimmen. Und euer Mut, eure Güte und Liebe werden uns für immer auf diesem Weg geleiten.

Gemeinsam werden wir Amerika wieder stark machen, wir werden Amerika wieder wohlhabend machen, wir werden Amerika wieder stolz machen, wir werden Amerika wieder sicher machen.

Und, ja, gemeinsam werden wir Amerika wieder großartig machen.

Vielen Dank.

Gott segne euch.

Und Gott segne Amerika. “

Obamas Reaktion:

Ex-Präsident Obama hielt nach seinem Abflug aus Washington eine kurze Rede auf der Joint Base Andrews, in der er Trumps Antritts-Rede relativierte. In Bezug auf die Amtsübergabe sagt Obama: Das sei kein Punkt, sondern ein Komma gewesen in der Geschichte dieses Landes. Man habe großartige Arbeit geleistet, die Bildung vorangebracht, Jobs geschaffen und die Welt sicherer gemacht, so der Ex-Präsident.

Trumps Rede im Video:

(rf)