Soros und Co. zahlen britischer Fakten-Check-NGO 500.000 Dollar

Mit der Fakten-Check-Software sollen Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden können. Die britische NGO "Full Fact" entwickelt diese Software. Eine halbe Million Dollar soll die NGO bereits erhalten haben – und zwar von Organisationen, denen US-Milliardär George Soros und eBay-Begründer Pierre Omidyar vorstehen.

George Soros co-finanziert indirekt die Entwicklung einer Fakten-Check-Software. 500.000 Dollar sollen es sein, die an eine britische Nichtregierungsorganisation (NGO) gehen. Dies berichtet „Sputnik Frankreich“.

Die gezahlten Gelder seien über Omidyar Network und die Open Society Foundation geflossen, denen George Soros und der eBay-Begründer Pierre Omidyar vorstehen. Ihr Empfänger, die britishe Fakten-Check-Organization „Full Fact“, entwickelt aktuell zwei neue Tools: „Live“ und „Trend“.

Software scannt TV-Nachrichten in Echtzeit

„Mittels moderner Technologie verbreiten sich falsche Informationen rasanter denn je. Automatisierte Fact-Checking-Tools von Full Fact erlauben uns, mit dem Tempo der Desinformation Schritt zu halten, indem diese uns den Großteil der Arbeit abnehmen. So können sich Mitarbeiter auf die wichtigsten und komplexesten Informationen konzentrieren“, sagte der Chef von „Full Fact“, Will Moy.

Die Software „Live“ wird zeitnah Medien überwachen, wie Untertitel im Fernsehen, und stellt einen Expressdienst für Fakten-Checks zur Verfügung – immer abhängig davon, wie wichtig und verlässlich die Informationen sind.

Das zweite Tool „Trends“ dient der Dokumentation der nicht korrekten Informationen und deren Quellen, sodass Datenprüfer die Quellen der irreführenden Aussagen nachverfolgen können.

Sagt zum Beispiel ein Politiker etwas, so kann damit direkt überprüft werden, ob er eigenen Aussagen in der Vergangenheit widerspricht.

Ziel: Aufbau einer umfassenden automatisierten Fakten-Check-Infrastruktur

„Im nächsten Schritt wird eine umfassende automatisierte Fakten-Check-Infrastruktur entwickelt. Dabei werden „Trend“ und „Live“ eine zentrale Rolle spielen“, so Moy.

Die beiden Tools sollen Ende 2017 Redaktionen zur Verfügung stehen und 2018 global verfügbar sein.

Full Fact wurden 2010 gegründet und ist eine NGO mit einem Vorstand aus verschiedenen Interessenvertretern. (dk)

Siehe auch:

Trump-Effekt: Widerstand gegen George Soros’ Einfluss wächst – Ungarn wirft Milliardär Putschabsichten vor

Italien ermittelt gegen NGOs bei Mittelmeer-Rettung – Hinweise auf George Soros als Geldgeber

Soros-Sohn wechselt Job im Finanzimperium: Nachfolge-Planung?