Sie sei „total aufgedreht“: Trump fordert vor drittem TV-Duell Drogentest von Clinton

"Ich weiß nicht, was mit ihr vorgeht", sagte Trump vor Anhängern im US-Bundesstaat New Hampshire. Clinton sei "total aufgedreht" gewesen, dann sei ihr die Puste ausgegangen.

Wenige Tage vor dem dritten TV-Duell zwischen dem republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump und seiner demokratischen Kontrahentin Hillary Clinton hat Trump einen Drogentest gefordert. „Ich weiß nicht, was mit ihr vorgeht“, sagte Trump vor Anhängern im US-Bundesstaat New Hampshire. Clinton sei „total aufgedreht“ gewesen, dann sei ihr die Puste ausgegangen.

„Warum machen wir nicht einen Drogentest?“, forderte Trump. Beweise für seine Vorwürfe brachte er nicht vor. Zugleich bezeichnete er die zuletzt gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen wegen sexueller Übergriffe auf Frauen als Lügen. „Zu 100 Prozent erfundene und erlogene Anschuldigungen, kräftig vorangetrieben von den Medien und der Clinton-Kampagne, könnten die Meinung der amerikanischen Wähler vergiften“, schrieb Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter. (dts)