Trumps dritter Wochenbericht an die Amerikaner: Unzensierte Videoansprache

US-Präsident Trump hat sich wieder per Video an die Menschen der USA gewandt und seine Arbeit der Woche erläutert.

Erneut hat US-Präsident Donald Tump ein Video auf Facebook veröffentlicht, in dem er die Amerikaner über die Regierungsarbeit der vergangenen Woche unterrichtet (Beginn der Rede bei 5:00).

Diese Woche gedenkt er auch derjenigen in Louisiana und Mississippi, die durch Tornados ihr Haus und Hof verloren haben. Die Trump-Administration werde sicherstellen, dass die betroffenen Familien die Hilfe erhalten, die sie brauchen. Viele Menschen im ganzen Land erklärten sich bereit, den Familien in Louisiana und Mississippi zu helfen. Das ist der „American Spirit“, mit dem Amerika wieder groß werden soll, so Trump.

Ein anderes entscheidendes Thema ist, neue Arbeitsplätze zu schaffen. So trafen sich der CEO von Intel, Bryan Krzanich, und Präsident Trump im Weißen Haus. Intel sagte zu, 7 Milliarden Dollar in eine neue Chip-Fabrik in Arizona zu investieren. Damit werden an die 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Intel habe sich zu diesem Schritt bereit erklärt, nachdem Trump ihnen versprochen hat, die Rechtsvorschriften für die Industriebranche zu lockern und Steuern zu senken.

Sein Team arbeite an einer Steuerreform, mit der massive Steuersenkungen für die Arbeitnehmer und Unternehmen erzielt werden sollen, so Trump. Auch sollen Unternehmen, die ihre Werke in andere Länder outsourcen wollen, härter bestraft werden.

Im Laufe der Woche traf sich Trump auch mit den Sheriffs und Polizeichefs aus dem ganzen Land und versicherte ihnen, dass er und sein Justizminister Jeff Sessions alle rechtlichen Maßnahmen ergreifen werden, um Terroristen und radikale und gefährliche Extremisten vor der Einreise in die USA abzuhalten.

Es müssen entschiedene Schritte unternommen werden, damit die USA auch in der Zukunft ein sicheres Land bleiben, so Trump.